MotoGP Sepang: Dovizioso erkämpft sich die Pole

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Sepang: Dovizioso erkämpft sich die Pole
Toni Börner
Autor: Toni Börner
29.10.2016, 07:12

Erneut kein "normales" Wochenende für die MotoGP-Cracks: In Malaysia fand das Qualifying im Nassen statt. Die Pole ging an Andrea Dovizioso vor Valentino Rossi und Jorge Lorenzo.

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Hector Barbera, Ducati Team
Hector Barbera, Avintia Racing
Alvaro Bautista, Aprilia Gresini Racing Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Cal Crutchlow, Team LCR, Honda
Cal Crutchlow, Team LCR, Honda

Andrea Dovizioso hat sich mit der Werks-Ducati die Pole-Position zum Großen Preis von Malaysia erkämpft in 2:11,485 Minuten landete er auf regennasser Piste auf dem ersten Platz. Dahinter werden die beiden Yamaha-Werksfahrer Valentino Rossi und Jorge Lorenzo neben ihm aus Reihe eins starten.

"Diese Bedingungen sind immer schwierig, aber über die Pole freue ich mich", so Dovizioso. "Ich glaube ich bin eine andere Strategie gefahren, als alle anderen. Nach der ersten Runde bin ich rein gekommen und habe den harten Regenreifen genommen, denn der weiche war zu weich. Am Ende bin ich mit dem harten meine schnelle Zeit gefahren."

Valentino Rossi sah am Ende des Qualifyings richtig abgekämpft auf. Trotzdem freute sich der Italiener über Reihe eins.

"Das ist schwierig, das ist ganz anders als normal. Normal ist, dass du zwei Runden hast, dann Box, dann noch mal zwei Runden – und bam, bam. Hier musst du dich erstmal ran tasten. Aber die erste Reihe ist natürlich sehr gut", so Rossi.

Jorge Lorenzo bewies in Sepang, dass er auch im Regen noch schnell sein kann, wenn er das nötige Vertrauen hat und die Reifen einschätzen kann.

"Auf dieser Strecke war ich im Regen immer schnell, das hat mich daher heute nicht überrascht", so Lorenzo. "Hier ist einfach richtig viel Grip da. Ich habe aber trotzdem wahrscheinlich zu viel gepusht, damit war der Reifen dann am Ende zu heiß, um noch einen Angriff zu starten. Aber die erste Reihe im Regen ist schon top."

Weltmeister Marc Marquez landete auf Platz vier vor Cal Crutchlow und Andrea Iannone. Crutchlow musste im Qualifying 2 den zweiten Sturz des Tages wegstecken, konnte aber weiterfahren.

Aleix Espargaro wird die dritte Startreihe eröffnen, auch der Suzuki-Pilot musste im Q2 zu Boden und konnte weiterfahren. Er startet neben seinem Teamkollegen Maverick Vinales und neben Alvaro Bautista auf der Aprilia.

Loris Baz, Pol Espargaró und Hector Barbera fuhren auf die Ränge neun bis zwölf.

Cal Crutchlow und Loris Baz waren durch das erste Qualifying gekommen und hatten damit Extra-Streckenzeit. Crutchlow hatte dort die Konkurrenz zerstört, er landete 1,293 Sekunden vor Baz klar an der Spitze.

Stefan Bradl wird vom 16. Startplatz aus ins Rennen gehen.

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP in Sepang: Maverick Vinales im 3. Training Schnellster

Vorheriger Artikel

MotoGP in Sepang: Maverick Vinales im 3. Training Schnellster

Nächster Artikel

Marc Marquez: Startplatz 4 in Sepang ist kein großes Drama

Marc Marquez: Startplatz 4 in Sepang ist kein großes Drama
Kommentare laden