MotoGP
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

MotoGP Silverstone 2019: Quartararo vor Marquez Schnellster im Warm-up

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Silverstone 2019: Quartararo vor Marquez Schnellster im Warm-up
Autor:
25.08.2019, 09:05

Nur 0,070 Sekunden trennen Fabio Quartararo und Marc Marquez im Warm-up von Silverstone - Andrea Dovizioso in den Top 3 - Valentino Rossi an vierter Stelle

Mit einer Zeit von 1.59.609 Minuten hat sich MotoGP-Rookie Fabio Quartararo den Spitzenplatz im Warm-up zum Großen Preis von Großbritannien gesichert. Der Petronas-Yamaha-Pilot war 0,070 Sekunden schneller als Pole-Setter Marc Marquez (Honda), der vor WM-Konkurrent Andrea Dovizioso (Ducati) den zweiten Platz belegte.

Die Asphalttemperatur war am Morgen bereits auf 28 Grad geklettert. Im Laufe des Tages soll es noch deutlich wärmer werden. Die meisten Piloten wählten für die letzte Session vor dem Rennen den harten Hinterreifen. Einige entschieden sich dafür auch am Vorderrad. Die große Mehrheit fuhr dort allerdings die Medium-Mischung.

Im Klassement legte Marquez mit einer Zeit von 2:00.114 Minuten vor und steigerte sich bereits im nächsten Umlauf auf die erste 1:59er-Zeit des Tages. Kurz darauf legte Quartararo nach und schob sich am Weltmeister vorbei. Beide hatten sich für die Reifenkombi medium-hard entschieden und distanzierten den Rest des Feldes um eine halbe Sekunde.

Denn Danilo Petrucci fehlten an dritter Stelle bereits 0,494 Sekunden. Auf ihn folgten Ducati-Markenkollege Jack Miller und Maverick Vinales (Yamaha). So sah die Reihenfolge zur Halbzeit der Session aus. Nur wenige Fahrer legten einen Boxenstopp ein. Die meisten blieben draußen, um ihre Pace auf gebrauchten Reifen über mehrere Runden zu testen.

Den stärksten Eindruck machte Marquez, der auf seiner sechsten fliegenden Runde eine neue Bestzeit aufstellte und sich erneut an die Spitze des Klassements schob. Allerdings dauerte es nicht lang, bis Quartararo zum Gegenangriff ausholte und sich die Führung zurückholte. Ducati-Pilot Dovizioso übernahm indes den dritten Platz.

Bei dieser Reihenfolge blieb es dann auch, da sich im letzten Umlauf keiner der Top-3-Piloten erneut steigerte. Dafür legte Valentino Rossi (Yamaha) noch einmal zu und übernahm mit einer schnellen Schlussrunde den vierten Platz. Ihm fehlten 0,386 Sekunden auf die Spitze. Suzuki-Pilot Alex Rins beendete die Session an fünfter Stelle.

Die weiteren Top-10-Plätze machten Maverick Vinales (Yamaha), Cal Crutchlow (LCR-Honda), Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha), Danilo Petrucci (Ducati) und Jack Miller (Pramac-Ducati) unter sich aus. Letzter sorgte für den einzigen Zwischenfall in diesem Warm-up und pflügte durchs Kiesbett in Kurve 7, konnte einen Sturz aber abwenden.

Bester KTM-Pilot wurde Pol Espargaro auf Platz zwölf, gefolgt von Bruder Aleix Espargaro (Aprilia) auf P13. Ihr Rückstand belief sich auf acht Zehntel zur Spitze. Honda-Rückkehrer Jorge Lorenzo schloss die Session einmal mehr als Letzter im Feld ab. Ihm fehlten 3,474 Sekunden zur Bestzeit. Das Rennen der MotoGP startet um 14 Uhr deutscher Zeit.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Graziano Rossi: "Ich befürchte, dass Valentino durch das Alter langsamer werden könnte"

Vorheriger Artikel

Graziano Rossi: "Ich befürchte, dass Valentino durch das Alter langsamer werden könnte"

Nächster Artikel

MotoGP Silverstone 2019: Die Rennen im Live-Ticker

MotoGP Silverstone 2019: Die Rennen im Live-Ticker
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Silverstone
Autor Juliane Ziegengeist