MotoGP 2017 in Spielberg: Marquez auf Pole-Position vor Ducati-Duo

Honda-Pilot Marc Marquez startet beim 11. Rennen der MotoGP-Saison 2017, dem Grand Prix von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg, vor den beiden Ducati-Piloten von der Pole-Position.

In der Saison 2016 gastierte die Motorrad-Weltmeisterschaft nach 18 Jahren Pause wieder in Österreich. Die Strecke, der Red-Bull-Ring in Spielberg, war dabei die gleiche wie vor der Pause, wenngleich sie bis zum vorerst letzten Rennen (1997) noch A1-Ring hieß. An diesem Wochenende ist der Red-Bull-Ring erneut Austragungsort für den Grand Prix von Österreich.

Bildergalerie: MotoGP in Spielberg

Die Pole-Position in der Königsklasse MotoGP hat sich Tabellenführer Marc Marquez gesichert. Im Qualifying am Samstag legte der Honda-Pilot eine Q2-Zeit von 1:23,235 Minuten auf den 4,3 Kilometer langen Kurs in der Steiermark.

Ducati-Duo jagt Polesitter Marc Marquez

Damit war Marquez 0,144 Sekunden schneller als Andrea Dovizioso, der mit seiner Ducati am Sonntag vom 2. Startplatz ins Rennen gehen wird. Startplatz 3 und damit ebenfalls einen Platz in der 1. Startreihe hat sich Jorge Lorenzo auf der anderen Werks-Ducati erfahren.

Für Marquez ist es bereits die 5. Pole-Position der laufenden Saison. Seine Runde war weniger als eine Zehntelsekunde langsamer als die Pole-Runde von Andrea Iannone mit der Ducati im vergangenen Jahr.

Yamaha doch mit neuer Verkleidung

Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) und Dani Pedrosa (Honda) hatten sich über Q1 ins Q2 gefahren und sind dort auf die Startplätze 5 und 8 gefahren. Neben Petrucci starten Maverick Vinales (Yamaha; 4.) und Johann Zarco (Tech-3-Yamaha; 6.) aus der 2. Reihe.

Valentino Rossi (Yamaha) führt als 7. die 3. Startreihe an. Entgegen seiner Ankündigung zu Beginn dieser Woche war Rossi doch mit der neuen Verkleidung der M1 unterwegs. Teamkollege Vinales fuhr die Neuerung ebenfalls und war damit schneller als "The Doctor".

Ein Erfolgserlebnis verzeichnete Andrea Iannone, der mit seiner Suzuki auf den 10. Startplatz und damit in die Top 10 fuhr. Auch Karel Abraham (Aspar-Ducati; 11.) und Loris Baz (Avintia-Ducati; 12.) haben ordentliche Startplätze an Land gezogen.

Q1: Folger verpasst Q2-Einzug knapp

In Q1 war es Jonas Folger, der mit seiner Tech-3-Yamaha als 13. den Einzug ins Q2 knapp verpasste.

Die 3 KTM-Piloten fahren beim Heimspiel ihrer Marke von den Startplätzen 16, 18 und 22 los, wobei Testfahrer Mika Kallio, der wie schon am Sachsenring mit einer Wildcard antritt, als 18. schneller war als Stammfahrer Bradley Smith.

Auf dem 24. und letzten Startplatz findet sich Tito Rabat (Marc-VDS-Honda) ein.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Spielberg
Rennstrecke Red Bull Ring
Fahrer Andrea Dovizioso , Jorge Lorenzo , Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags gp österreich, motogp, pole-position, q1, q2, qualifying, red bull ring, spielberg, österreich