MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

MotoGP Thailand 2019: Marquez-Highsider überschattet das FT1

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Thailand 2019: Marquez-Highsider überschattet das FT1
Autor:
04.10.2019, 03:57

Schrecksekunde in Buriram: Marc Marquez wird nach einem Highsider ins Medical Center eingeliefert - Yamaha-Werkspilot Maverick Vinales fährt Bestzeit

Yamaha-Werkspilot Maverick Vinales hat sich beim Trainingsauftakt in Buriram (Thailand) die Bestzeit gesichert. Vinales fuhr im ersten Freien Training als einziger Fahrer eine 1:30er-Zeit (zum Ergebnis). Überschattet wurde das FT1 von einem heftigen Sturz von Honda-Pilot Marc Marquez. Zu Beginn des finalen Versuchs flog Marquez via Highsider ab und wurde daraufhin ins Medical Center eingeliefert.

Fotos: MotoGP in Buriram

Doch der Reihe nach. Für Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) begann das FT1 ebenfalls mit einer Schrecksekunde. Bereits beim ersten gezeiteten Umlauf stürzte der Portugiese, blieb aber unverletzt. Oliveira konnte das Training nach einer kurzen Pause wieder aufnehmen.

Markenkollege Pol Espargaro feierte im FT1 sein Comeback nach der Verletzung, die er sich in Aragon zuzog. Der Spanier startete mit Schwung in das Thailand-Wochenende und lag nach dem ersten Stint in den Top 8. Nach elf Minuten Trainingszeit erlebte aber auch Espargaro eine Schrecksekunde, als ihm in Kurve 12 das Vorderrad wegrutschte. Er konnte einen Sturz aber verhindern.

Zu Beginn gibt Marquez den Ton an

Weltmeister Marc Marquez setzte sich nach dem ersten Schlagabtausch mit einer 1:31.187er-Runde an die Spitze der Wertung und lag 0,8 Sekunden vorn. Dahinter folgten mit Valentino Rossi, Maverick Vinales und Fabio Quartararo drei Yamahas. Das Yamaha-Trio wurde von weniger als einer Zehntelsekunde getrennt. Andrea Dovizioso (Ducati) komplettierte nach 15 Minuten Trainingszeit die Top 5.

Marquez' 1:31.187er-Runde war auch nach einer halben Stunde noch die Benchmark für die anderen Fahrer. Vinales konnte den Rückstand aber auf 0,464 Sekunden verringern und lag auf Position zwei. Und auch Quartararo schob sich an Rossi vorbei und lag mit 0,591 Sekunden Rückstand auf der dritten Position.

 

Rossi konnte seine Zeit aus der Anfangsphase des FT1 nicht verbessern und rutschte auf die vierte Position zurück. Markenkollege Franco Morbidelli bestätigte als Fünfter die starke Yamaha-Performance. Somit lagen alle vier Yamaha-Piloten in den Top 5.

Suzuki-Pilot Alex Rins musste 13 Minuten vor dem Ende des FT1 mit Hilfe eines Rollers zurück an die Suzuki-Box gebracht werden. Ein technisches Problem unterbrach das Training des Spaniers. In Kurve 1 rollte Rins aus und ließ sich auf dem Versorgungsweg anschieben. Zu diesem Zeitpunkt lag der MotoGP-Laufsieger auf Position acht.

Marquez wird von seiner Honda geschleudert

Sechs Minuten vor dem Ende des FT1 flog Marquez in Kurve 7 ab und zerstörte seine Honda RC213V auf der Out-Lap. Offensichtlich wurde Marquez das Opfer eines kalten Hinterreifens. Beim Umlegen von links auf rechts rutschte das Hinterrad schlagartig weg.

 

Marquez wurde via Highsider von seiner Werks-Honda geschleudert und wirkte nach dem Abflug benommen. Nach einer kurzen Verschnaufpause konnte der Weltmeister die Unfallstelle humpelnd verlassen. Er wurde zum Rettungswagen gebracht und ins Medical Center gebracht. Dort wartete bereits HRC-Teammanager Alberto Puig auf seinen Schützling.

Yamaha-Doppelführung im FT1

Durch den Sturz konnte Marquez seine Zeit nicht weiter verbessern. Kurz vor dem Ende des FT1 zogen Maverick Vinales und Fabio Quartararo vorbei. Vinales sicherte sich in 1:30.979 Minuten die Bestzeit. Quartararo hatte 0,191 Sekunden Rückstand. Marquez konnte die Session auf Position drei beenden.

Andrea Dovizioso war beim finalen Versuch mit absoluten Sektorbestzeiten unterwegs, verlor aber im zweiten Teil der Runde und reihte sich mit 0,226 Sekunden Rückstand auf der vierten Position ein. Jack Miller (Pramac-Ducati) komplettierte die Top 5.

Fotostrecke
Liste

Maverick Vinales, Yamaha Factory Racing

Maverick Vinales, Yamaha Factory Racing
1/3

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Maverick Vinales, Yamaha Factory Racing

Maverick Vinales, Yamaha Factory Racing
2/3

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Maverick Vinales, Yamaha Factory Racing

Maverick Vinales, Yamaha Factory Racing
3/3

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Valentino Rossi landete beim Trainingsauftakt auf der sechsten Position. Franco Morbidelli, Danilo Petrucci (Ducati), Joan Mir (Suzuki) und Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) komplettierten im FT1 die Top 10. Alex Rins rutschte auf die elfte Position ab. Dahinter folgten die Espargaro-Brüder. Aleix Espargaro (Aprilia) war minimal schneller als Bruder Pol Espargaro (KTM).

Erneut enttäuschend war das, was Jorge Lorenzo (Honda) zeigte. Der Ex-Champion landete nur auf der 19. Position. Auf Vinales' Bestzeit verlor Lorenzo knapp zwei Sekunden. Nur Mika Kallio (KTM), Hafizh Syahrin (Tech-3-KTM) und Karel Abraham (Avintia-Ducati) waren langsamer als der Honda-Werkspilot.

Das zweite Freie Training wird um 9:10 Uhr (MESZ) gestartet.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
MotoGP Thailand 2019: Die Trainings im Live-Ticker

Vorheriger Artikel

MotoGP Thailand 2019: Die Trainings im Live-Ticker

Nächster Artikel

MotoGP Thailand 2019: Marquez nach Highsider fit - Quartararo am Freitag P1

MotoGP Thailand 2019: Marquez nach Highsider fit - Quartararo am Freitag P1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Buriram
Subevent 1. Training
Autor Sebastian Fränzschky