MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
47 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
61 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
75 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
89 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
103 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
117 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
131 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
138 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
152 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
159 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
173 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
201 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
208 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
222 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
236 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
257 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
271 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
279 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
285 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
299 Tagen
Details anzeigen:

MotoGP Valencia FT3: Petrucci Schnellster, Rossi und Vinales müssen ins Q1

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Valencia FT3: Petrucci Schnellster, Rossi und Vinales müssen ins Q1
Autor:
17.11.2018, 10:05

Danilo Petrucci übernimmt die Führung in der kombinierten Wertung – Valentino Rossi fliegt via Highsider ab – Stefan Bradl auf Platz 14

Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Fans im Regen
Bradley Smith, Red Bull KTM Factory Racing
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team

Das dritte Freie Training der MotoGP in Valencia fand erneut auf nasser Piste statt. Zu Beginn der Session bestand die Hoffnung auf eine abtrocknende Ideallinie, doch bereits nach wenigen Minuten setzte erneut Regen ein und ermöglichte keine Verbesserungen im Vergleich zu den Rundenzeiten vom Freitag. Niedrige 1:41er-Zeiten waren das Maximum, was die Bedingungen ermöglichten.

Zum Ergebnis

Valentino Rossi zählte zu den Fahrern, die nach dem FT2 am Freitag noch nicht für das Q2 qualifiziert waren. Deshalb riskierte der "Doctor" zu Beginn sehr viel und flog in Kurve 4 via Highsider ab. Der Airbag in Rossis Lederkombi zündete. Er griff sich nach dem Sturz an die linke Schulter, konnte das Training aber später fortsetzen.

Eine Viertelstunde vor dem Ende des FT3 kratzten Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) und Marc Marquez an der 1:40er-Marke. Elf Minuten vor Schluss verpasste Marquez seine eigene Bestzeit aus dem FT1 um wenige Tausendstelsekunden. Und auch Andrea Dovizioso attackierte mit seiner Ducati die bisherige Bestzeit. Alles lief auf einen spannenden Showdown hinaus.  

Weiterlesen:

Drei Minuten vor dem Ende des FT3 waren neben Valentino Rossi auch Andrea Iannone (Suzuki), Stefan Bradl (LCR-Honda), Jorge Lorenzo (Ducati) und Alvaro Bautista (Angel-Nieto-Ducati) nicht direkt für das Q2 qualifiziert. Doch beinahe alle Fahrer waren mit persönlichen Bestzeiten unterwegs.

Petrucci setzte sich zwei Minuten vor Trainingsende mit einer 1:39.712er-Runde an die Spitze der kombinierten Wertung. Aleix Espargaro (Aprilia) verdrängte Maverick Vinales (Yamaha) aus den Top 10. Alex Rins (Suzuki) lag bereits in den Top 10, ging aber in den letzten Minuten zu Boden. Und auch Andrea Iannone (Suzuki), Jack Miller (Pramac-Ducati), Aleix Espargaro und Michele Pirro (Ducati) stürzten im FT3.

An der Spitze konnte sich Petrucci knapp vor Dovizioso behaupten. Marquez lag auf Platz drei in Schlagdistanz. Jack Miller schaffte es trotz Sturz in die Top 4, Johann Zarco (Tech 3) war bester Yamaha-Pilot. Ebenfalls für das Q2 qualifiziert sind Dani Pedrosa (Honda), Pol Espargaro (KTM), Alex Rins (Suzuki), Aleix Espargaro (Aprilia) und Michele Pirro (Ducati).

Vinales verpasste die Top 10 um 0,061 Sekunden und muss genau wie Teamkollege Rossi im Q2 antreten. Die beiden Yamaha-Werkspiloten treffen im ersten Qualifying-Durchgang unter anderem auf Andrea Iannone, Stefan Bradl, Alvaro Bautista und Jorge Lorenzo.

Bradl beendete das FT3 auf Position 14 und lag in der kombinierten Wertung auf der 15. Position. Nur zwei Zehntelsekunden fehlten dem Deutschen auf die Top 10. Tom Lüthi (Marc VDS) kam mit seiner Honda nicht über den 23. Platz hinaus. Lediglich Avintia-Ducati-Pilot Jordi Torres war langsamer. Xavier Simeon wurde von den Ärzten bereits vor der Session als nicht fit eingestuft. Das Feld schrumpfte deshalb auf 24 Piloten. 

Nächster Artikel
Eklat um Selfie eines Sportwarts: Rossi fordert mehr Professionalität

Vorheriger Artikel

Eklat um Selfie eines Sportwarts: Rossi fordert mehr Professionalität

Nächster Artikel

MotoGP Valencia Qualifying: Vinales sichert sich die Pole, Rossi nur 16.

MotoGP Valencia Qualifying: Vinales sichert sich die Pole, Rossi nur 16.
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Valencia GP
Subevent 3. Training
Autor Sebastian Fränzschky