MotoGP Valencia: Jorge Lorenzo mit Pole-Position & Streckenrekord

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Valencia: Jorge Lorenzo mit Pole-Position & Streckenrekord
Toni Börner
Autor: Toni Börner
12.11.2016, 13:54

Jorge Lorenzo startet beim Finale der MotoGP-Weltmeisterschaft 2016 von der Pole Position.

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Mika Kallio, Red Bull KTM Factory Racing
Mika Kallio, Red Bull KTM Factory Racing
Aleix Espargaro, Team Suzuki Ecstar MotoGP
Aleix Espargaro, Team Suzuki Ecstar MotoGP
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Danilo Petrucci, Pramac Racing
Maverick Viñales, Team Suzuki Ecstar MotoGP

In 1:29,401 Minuten hat Jorge Lorenzo im Qualifying zum Valencia Grand Prix, dem Saisonfinale der MotoGP-Weltmeisterschaft, die Pole-Position geholt – und den bestehenden Streckenrekord um rund sechs Zehntelsekunden unterboten. Startplatz 2 ging an Marc Marquez, Valentino Rossi fuhr als Dritter in Reihe eins.

Die zweite Startreihe werden morgen Maverick Vinales, Andrea Dovizioso und Pol Espargaro bilden, dahinter starten Andrea Iannone, Dani Pedrosa und Aleix Espargaro. Die Startplätze 10 – 12 gingen an Bradley Smith, Cal Crutchlow und Danilo Petrucci.

Cal Crutchlow und Danilo Petrucci hatten sich durch das erste Qualifying kämpfen müssen, landeten dort aber auf den Rängen eins und zwei. Petrucci verbriet im Q1 bereits zwei Hinterreifen, sodass ihm im Q2 nur noch ein einziger Durchgang blieb.

MotoGP in Valencia: Die Startaufstellung in Bildern

Im Q2 stürzte Cruchtlow rund sechs Minuten vor Schluss in Turn 10, blieb aber unverletzt. Der Brite kletterte und rollte über die Reifenstapel und ließ sich zurück an die Box bringen. Rund zweieinhalb Minuten vor Ende war Crutchlow mit seiner Ersatz-Maschine wieder auf der Strecke.

Nahezu zum gleichen Zeitpunkt stürzte Aleix Espargaro, ebenfalls in Turn 10. Auch der Spanier blieb unverletzt, doch die Session war für ihn beendet.

Mika Kallio und KTM haben Fortschritte gemacht: Der Finne landete im Q1 auf dem zehnten Platz und damit vor Tito Rabat und Yonny Hernandez. Kallio kam auf eine Zeit von 1:32,092 Minuten.

Nächster MotoGP Artikel
Jorge Lorenzo bekräftigt: Ducati ist noch kein Thema

Vorheriger Artikel

Jorge Lorenzo bekräftigt: Ducati ist noch kein Thema

Nächster Artikel

MotoGP in Valencia: Die Startaufstellung in Bildern

 MotoGP in Valencia: Die Startaufstellung in Bildern
Kommentare laden