Nach Unfall mit Todesfolge: MotoGP ändert Streckenführung in Barcelona

Aufgrund des schweren Unfalls von Luis Salom, der im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen ist, wählt die MotoGP in Barcelona nun eine andere Streckenführung.

Statt der schnellen Kurve 12, in der sich am Freitag im Moto2-Training der folgenschwere Unfall ereignet hatte, biegen die Piloten aller drei Klassen ab Samstag in die etwas langsamere Streckenvariante inklusive der auch von der Formel 1 genutzten Schikane ab.

Die Crashkurve mit ihrer asphaltierten Auslaufzone wird weggelassen, das Tempo insgesamt reduziert.

Damit sich die Piloten an die neue Streckenführung gewöhnen können, wird das Training am Samstag etwas verlängert.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Katalonien
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Luis Salom
Artikelsorte News