MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
45 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
59 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
73 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
87 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
101 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
115 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
129 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
136 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
150 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
157 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
171 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
199 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
206 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
220 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
234 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
255 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
269 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
277 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
283 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
297 Tagen
Details anzeigen:

Nur 5,1 Sekunden Rückstand: Joan Mir zeigt starkes MotoGP-Debüt

geteilte inhalte
kommentare
Nur 5,1 Sekunden Rückstand: Joan Mir zeigt starkes MotoGP-Debüt
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont
13.03.2019, 10:54

Suzuki-Pilot Joan Mir sammelt in Katar als einziger der vier Rookies Punkte - Im Rennen duelliert sich der Spanier mit Landsmann Maverick Vinales

Joan Mir zeigte bei seinem MotoGP-Debüt eine starke Leistung. Rundenlang kämpfte der Suzuki-Pilot in der Spitzengruppe und duellierte sich mit Fahrern vom Kaliber eines Maverick Vinales. Gegen Rennende ließ der weiche Hinterreifen nach. Mir musste abreißen lassen und kam mit 5,088 Sekunden Rückstand als Achter ins Ziel.

Er war der einzige der vier Rookies, der in Katar in die Punkte fuhr. Fabio Quartararo machte nach seinem Missgeschick beim Start mit der schnellsten Runde auf sich aufmerksam, holte als 16. aber keine Punkte. KTM-Pilot Miguel Oliveira war zwischenzeitlich sehr gut platziert, am Ende aber scheiterte der Portugiese an den Top 15. Ducati-Pilot Francesco Bagnaia kam nicht ins Ziel.

"Ich bin mit dem Rennen sehr zufrieden", bilanziert Mir. "Wir wussten aus dem vierten Freien Training, dass wir ein gutes Renntempo fahren können. Und das demonstrierten wir. Ich lernte sehr viel. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Rennen noch näher dran bin."

"Es ist schade, dass ich am Ende nicht mehr genug Gummi hatte, um noch einmal zu pushen. Ich muss besser lernen, wie ich mir die Reifen einteilen muss. Der Medium-Reifen war vermutlich die beste Wahl", ärgert sich Mir über seine Reifenwahl. "Es war aber dennoch ein sehr gutes Rennen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Johann Zarco: Harmoniert sein sanfter Stil nicht mit der wilden KTM RC16?

Vorheriger Artikel

Johann Zarco: Harmoniert sein sanfter Stil nicht mit der wilden KTM RC16?

Nächster Artikel

Davide Brivio: "Ducati untergräbt das MotoGP-Reglement"

Davide Brivio: "Ducati untergräbt das MotoGP-Reglement"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Losail
Autor Sebastian Fränzschky