Petronas möchte die Formel-1-Erfolge in der MotoGP nachahmen

geteilte inhalte
kommentare
Petronas möchte die Formel-1-Erfolge in der MotoGP nachahmen
Oriol Puigdemont
Autor: Oriol Puigdemont
27.11.2018, 16:25

Nachdem mit dem Yamaha-Satelliten-Team ein Sponsoringdeal vereinbart wurde, strebt Petronas an, den Formel-1-Erfolg mit Mercedes in der MotoGP zu kopieren

Franco Morbidelli, Petronas Yamaha SRT
Fabio Quartararo, Petronas Yamaha SRT
Franco Morbidelli, Petronas Yamaha SRT
Franco Morbidelli, Petronas Yamaha SRT
Fabio Quartararo, Petronas Yamaha SRT, Franco Morbidelli, Petronas Yamaha SRT

Nachdem das Tech-3-Team von Herve Poncharal die Entscheidung traf, die Zusammenarbeit mit Yamaha zu beenden und zu KTM zu wechseln, bot sich für Petronas und den Sepang International Circuit (SIC) eine einmalige Chance. Die Bosse des malaysischen Mineralölkonzerns und die Verantwortlichen der Rennstrecke in Sepang zögerten nicht und verbündeten sich mit Yamaha, um 2019 die Rolle des Satellitenteams zu übernehmen. Franco Morbidelli und Fabio Quartararo pilotieren in der neuen MotoGP-Saison die beiden Kunden-Yamahas.

Morbidelli wird ähnliches Material erhalten wie die beiden Yamaha-Werkspiloten Valentino Rossi und Maverick Vinales. "Es hängt bei Yamaha alles vom Budget ab. Zu Beginn wollten wir beiden Fahrern aktuelle Werksmaschinen bereitstellen. Doch es ergibt keinen Sinn, im Falle von Fabio das Geld für eine aktuelle Maschine auszugeben, wenn er lernen und sich in der Klasse zurechtfinden muss", begründet Datuk Razlan Razali, der CEO des Sepang International Circuit, diese Entscheidung.

"Von Franco erwarten wir viel. Er kommt zu uns, nachdem er der beste Rookie des Jahres war. Er beeindruckte uns an den beiden ersten Testtagen. Wir möchten das beste Privatteam sein. Er möchte bester Privatfahrer werden. Deshalb erhält er eine aktuelle Maschine", so Razlan.

Ex-Racer Johan Stigefelt kümmert sich um das neu gegründete Team und wird von Wilco Zeelenberg unterstützt, der jahrelang die rechte Hand von Jorge Lorenzo war. Im ersten Jahr möchte sich das Team in der neuen Kategorie etablieren und von dann an Jahr für Jahr wachsen.

"Der Motorradsport ist eine der beliebtesten Disziplinen für die jungen Leute in Malaysia", teilt Afiza Mohd Yusof, bei Petronas die Verantwortliche im Bereich Sponsoring, im Gespräch mit 'Motorsport.com' mit. "Wie beliefern das Mercedes-F1-Team mit Schmiermitteln und Ölen. Das Ergebnis könnte nicht besser sein. Nun streben wir diesen Erfolg in der MotoGP an."

"Wir müssen neu lernen, weil nicht alles, das uns in der Formel 1 zum Erfolg geführt hat, in der MotoGP angewendet werden kann. Wir möchten unsere Produkte auf einem Prüfstand entwickeln, der genau so anspruchsvoll ist, wie es in dieser Meisterschaft der Fall ist. Wir sind nicht nur eine Sponsor für Yamaha. Wir sind ein Teil des Teams und werden das bei jedem einzelnen Grand Prix demonstrieren", verspricht Yusof.

Die offizielle Präsentation von Petronas SRT wird voraussichtlich vor den Tests in Sepang stattfinden, die für den 6. bis 8. Februar geplant sind.

Nächster Artikel
Yamaha: Neuer Motor "fundamental" für die MotoGP-Saison 2019

Vorheriger Artikel

Yamaha: Neuer Motor "fundamental" für die MotoGP-Saison 2019

Nächster Artikel

Kombiniertes MotoGP-Mindestgewicht? Meinung gehen stark auseinander

Kombiniertes MotoGP-Mindestgewicht? Meinung gehen stark auseinander
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Franco Morbidelli , Fabio Quartararo
Autor Oriol Puigdemont