Randy Mamola neu im Team von Motorsport.com

Der US-amerikanische Ex-Pilot, vierfacher 500ccm-Vizeweltmeister, wird bei Motorsport.com in seiner Kolumne seine Sichtweisen auf die aktuellen Entwicklungen in der MotoGP-Weltmeisterschaft zum Besten geben.

Mamola gehörte in den 1980er-Jahren zu den stärksten Piloten der Motorrad-Weltmeisterschaft. Hauptsächlich fuhr er für Suzuki, mit denen er zwei von vier zweiten WM-Plätzen erzielte.

Mamola, heute 59 Jahre jung, lebt in San Jose, Kalifornien, und ist eine der geachtetsten Persönlichkeiten im Fahrerlager. Er hat dort verschiedene Rollen, so zum Beispiel als Berater von Fahrern wie Bradley Smith, aber er arbeitet auch als technischer Analyst.

In seinen zwölf Saisons in der Königsklasse fuhr Mamola insgesamt 13 Siege, 54 Podeste, fünf Pole-Positions und zwölf schnellste Rennrunden heraus.

Außerdem fährt er bei den Grands Prix auch den Ducati-Zweisitzer, mit dem Ducati und Phillip Morris ihren Gästen die Chance bieten, die Rennstrecken dieser Welt als Sozius von ihm zu erkunden.

„Ich bin das 37. Jahr im Fahrerlager. Das bedeutet mir zwar einiges, aber es bedeutet eben auch, dass ich älter werde. Ich freue mich darauf, auf so einer wichtigen Plattform wie Motorsport.com mitwirken zu dürfen“, sagte Mamola.

„In diesen vielen Jahren habe ich gelernt, dass wir Fahrer in den Diensten der Fans stehen, denn sie sind es, die uns zu Größen machen. Darum denke ich auch, dass es lebenswichtig ist, die Fragen der Fans zu beantworten. Ich freue mich darauf, genau das auf dieser Website zu tun.“

„Es ist eine Ehre für uns, jemanden wie Randy als Kolumnist auf Motorsport.com zu haben“, so Motorsport.com-Chefredakteur Charles Bradley.

„Als Fahrer war er auf dem höchsten internationalen Level unterwegs, fuhr in einigen der besten Teams der Welt. Als Person verbreitet er seinen persönlichen Enthusiasmus für diesen Sport im gesamten Fahrerlager. Er überzeugt alle mit seiner Einstellung und auch mit seinen verschiedenen Charity-Projekten. Ich freue mich schon jetzt darauf, seine Kolumnen zu lesen.“

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Randy Mamola
Artikelsorte News