MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
12 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
19 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
32 Tagen
R
Spielberg 1
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
39 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
47 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
67 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
75 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
82 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
96 Tagen
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
103 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
110 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
124 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
131 Tagen
Details anzeigen:

Reifentest für Michelin: Zusätzliches MotoGP-Training in Australien

geteilte inhalte
kommentare
Reifentest für Michelin: Zusätzliches MotoGP-Training in Australien
Autor:
23.10.2019, 06:10

Um die neue Hinterreifenkonstruktion für 2020 erneut zu testen, gibt es am Freitag auf Phillip Island ein zusätzliches MotoGP-Training - Die Hintergründe

Beim Grand Prix von Australien wird es am kommenden Wochenende einen zusätzlichen Reifentest geben. Im Anschluss an das zweite Freie Training wird die MotoGP-Klasse erneut für 20 Minuten auf die Strecke gehen, um Daten für Michelin zu sammeln. Diese Session wird am Freitag um 15:55 Uhr Ortszeit (06:55 Uhr MESZ) beginnen und nicht für das Qualifying zählen.

Michelin hat für die Saison 2020 einen neuen Hinterreifen mit einer anderen Konstruktion entwickelt. Damit soll die Performance auf allen Strecken besser werden. Getestet wurde dieser neue Reifen im Laufe der Saison bereits bei den offiziellen Testfahrten in Barcelona, Brünn und Misano. Das Feedback war bisher in der Regel positiv.

Um wirklich sicherzugehen, will Michelin diese neue Hinterreifenkonstruktion auf einer Strecke ausprobieren, die für die Reifen eine Herausforderung ist. Phillip Island bietet sich an. Aufgrund der vielen schnellen Kurven befinden sich die Fahrer lange in Schräglage, wobei das Hinterrad beim Beschleunigen durchdreht.

Mit den Belastungen dieser Strecke hatten in der Vergangenheit schon diverse Reifenhersteller zu kämpfen gehabt, von der MotoGP bis zur Superbike-WM. Bei diesem Test wird in erster Linie die neue Konstruktion gecheckt werden, denn es wird die bestehende Reifenmischung verwendet, die Michelin speziell für Phillip Island entwickelt hat.

Jeder Fahrer wird einen neuen Hinterreifen erhalten. Er kann zwischen den Mischungen soft und medium wählen. Außerdem gibt es einen zusätzlichen Vorderreifen in der bevorzugten Mischung. Die Fahrer sollen in diesen 20 Runden mindestens elf gezeitete Runden fahren, damit die Michelin-Ingenieure genügend Daten erhalten.

Dieser Reifentest wird nur im Trockenen abgehalten. Sollte es am Freitag nass sein, kann die Rennleitung den Zeitplan anpassen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
KTM, Aprilia und Ducati schicken MotoGP-Testfahrer nach Spanien

Vorheriger Artikel

KTM, Aprilia und Ducati schicken MotoGP-Testfahrer nach Spanien

Nächster Artikel

100 Podien für Dovizioso: An welche erinnert er sich besonders?

100 Podien für Dovizioso: An welche erinnert er sich besonders?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Gerald Dirnbeck