Rückenwirbel angebrochen: Iannone muss Misano auslassen

Bei Ducati-Werkspilot Andrea Iannone wurde nach dem Sturz im 1. MotoGP-Training in Misano ein angebrochener Rückenwirbel diagnostiziert. Das Wochenende ist damit gelaufen.

Am Freitagvormittag hatte Andrea Iannone im ersten Freien Training zum Grand Prix von San Marino in Misano einen heftigen Sturz in Kurve 15. Nach einer ersten Untersuchung in der "Clinica Mobile" an der Strecke wurde Iannone ins Krankenhaus im nahegelegenen Cesena gebracht.

Dort wurde festgestellt, dass sich der Italiener neben einer sogenannten Mikrofraktur des ersten und zweiten Rückenwirbels auch den dritten Rückwirbel angebrochen hat. Damit ist das Misano-Wochenende für Iannone auf jeden Fall gelaufen. Eventuell muss er sogar auch das darauffolgende Rennwochenende im Motorland Aragon (23. bis 25. September) auslassen.

Fotos: Andrea Iannone in der MotoGP-Saison 2016

Trotz Iannones gesundheitsbedingtem Ausfall ist Ducati beim Grand Prix von San Marino mit zwei Werksmaschinen vertreten. Neben Stammfahrer Andrea Dovizioso fährt Testfahrer Michele Pirro planmäßig mit einer Wildcard.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP San Marino
Rennstrecke Misano World Circuit Marco Simoncelli
Fahrer Andrea Iannone
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags ducativ, iannone, misano, motogp, san marino, startverzicht, verletzung, wirbel