MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Schwantz: Rossi tritt zurück, wenn er von Vinales abgefertigt wird

geteilte inhalte
kommentare
Schwantz: Rossi tritt zurück, wenn er von Vinales abgefertigt wird
Autor:
Co-Autor: David Malsher
Übersetzung: André Wiegold
24.03.2017, 16:42

Laut Kevin Schwantz könnte MotoGP-Legende Valentino Rossi am Ende des Jahres zurücktreten, wenn er von seinem neuen Teamkollegen Maverick Vinales deutlich geschlagen werden würde.

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing

Nach dem Wechsel von Vinales von Suzuki zu Yamaha im Jahr 2017 hat der Spanier alle 4 Wintertests dominiert. Er stand auch im 1. Training der neuen Saison an der Spitze und schlug Rossi um 1,5 Sekunden.

Der Italiener hatte im Gegensatz zu seinem Teamkollegen in der Testphase mit Problemen zu kämpfen. Er sagte, er hätte große Schwierigkeiten mit den Michelin-Reifen für die neue Saison.

Rossi hat bei Yamaha im Jahr 2016 einen 2-Jahresvertrag unterschrieben, weshalb er vor 2018 wahrscheinlich nicht zurücktreten wird.

Schwantz glaubt jedoch, dass sich die Pläne des mehrmaligen MotoGP-Meisters ändern könnten, sollte er regelmäßig hinter Vinales ins Ziel kommen. Zudem würde Rossi bereits Pläne für seine Zeit nach der MotoGP schmieden.

"Rossi sagt, er würde gerne das 24-Stunden-Rennen von Le Mans bestreiten und noch andere Dinge tun, die er auf seiner Liste stehen hat", sagte Schwantz.

"Er bereitet sich schon darauf vor. Deshalb glaube ich auch, dass ein Rücktritt möglich ist, wenn Vinales ihm jedes Wochenende davon fährt."

"Es gibt andere Dinge, die ihn beschäftigen werden. Er hat sein Moto3-Team, seine Ranch und er will Autorennen fahren. Daher wäre es kein Problem für ihn, dem Sport den Rücken zu kehren."

"Ich würde mich freuen wenn er noch 1 bis 2 Jahre fahren würde, aber es ist für ihn sicher nicht einfach, wenn sein Teamkollege jede Runde 2 bis 3 Zehntel schneller ist."

"Daher sind es für ihn sicher lange Wochenende und Valentino ist ein Typ, der immer vorne mitmischen will. Sollte er das in der 1. Saisonhälfte nicht schaffen, ist es möglich, dass er einen anderen Weg bestreitet."

Vinales Chancen auf den Titel

Rossi würde es trotzdem schaffen, in der Meisterschaft unter den Top 3 zu landen, so Schwantz. Sein Tipp für die Meisterschaft würde jedoch Vinales lauten.

Bildergalerie: Valentino Rossi in Doha

Auf die Frage, wen er in der MotoGP-Saison 2017 in den Top 3 sieht, antwortete er: "Vinales, Marc Marquez und Rossi. Valentino hat eine Chance, wenn sich der Kampf zwischen Marquez und Vinales dahingehend entwickelt, dass sie sich ständig in die Quere kommen. Dann hat "Mr. Konstanz" eine Chance, der lachende 3. und ein Titelkandidat zu sein."

 

Nächster Artikel
Jonas Folger nach Platz 4: Erwartet, noch schneller zu sein

Vorheriger Artikel

Jonas Folger nach Platz 4: Erwartet, noch schneller zu sein

Nächster Artikel

MotoGP Katar: Maverick Vinales bleibt trotz Sturz der Favorit

MotoGP Katar: Maverick Vinales bleibt trotz Sturz der Favorit
Kommentare laden