ServusTV stockt vor Deutschland-Premiere auf: Mehr Sessions live im TV

geteilte inhalte
kommentare
ServusTV stockt vor Deutschland-Premiere auf: Mehr Sessions live im TV
15.01.2019, 06:37

ServusTV wird 2019 exklusiv die MotoGP in Österreich und Deutschland übertragen und hat dafür das Live-Angebot erweitert - Nun auch alle Qualifyings live im TV

Der österreichische Privatsender ServusTV weitet ab der Saison 2019 die Übertragung der MotoGP aus. Der Kanal, der im Eigentum der Red Bull Media House GmbH steht, hat ab diesem Jahr neben den österreichischen Rechten auch jene für den deutschen Markt erworben. Fünf Jahre lang werden die Fans die Königsklasse auf zwei Rädern nun auf dem Free-TV-Sender in HD verfolgen können.

Mit Eve Scheer wird ein neues Gesicht im Rahmen der MotoGP-Übertragung am Fernsehbildschirm erscheinen. Die Deutsche, die selbst bereits im Automobil Rennen bestritten hat und als Journalistin im Bereich Motorsport aktiv ist, wird gemeinsam mit Andrea Schlager durch die Boxengassen der Welt führen. Die Expertencrew rund um Alex Hofmann, Stefan Bradl und Gustl Auinger bleibt außerdem bestehen.

Alle 19 Rennwochenenden wird der Salzburger Sender live übertragen, von Katar bis Valencia. Neu ist ab diesem Jahr die Übertragung aller Qualifyings (Moto3, Moto2 und MotoGP) am Samstag, sowie das vierte Freie Training der Königsklasse. Bislang wurde nur das Zeittraining der Topstars live übertragen. Am Rennsonntag werden ebenfalls alle Rennen live gezeigt. Weitere Programmpunkte: die neue Elektroserie MotoE, sowie der Red-Bull-Rookies-Cup.

 

Auf servusmotogp.com sind außerdem der internationale Livestream für alle Sessions des Wochenendes mit englischem Originalkommentar und wichtige Hintergrundberichte und Features zu finden. Besondere Highlights werden vor allem der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring (7. Juli) und der Grand Prix von Österreich in Spielberg (11. August) sein.

Honda-Testfahrer Bradl ist bereits Feuer und Flamme: "Ich habe 2018 für den österreichischen Markt herausfinden dürfen, wie Fernsehen gemacht wird", erklärt der Deutsche. Daher ist er schon sehr gespannt auf die Premiere in seiner Heimat. "Umso mehr freue ich mich, dass wir die MotoGP jetzt auch in Deutschland übertragen."

Neben der MotoGP hält ServusTV auch die Rechte an der Superbike-WM im deutschsprachigen Raum. Alle 13 Rennwochenenden wird der Sender live zeigen.

Weitere Artikel zu ServusTV:

Nächster Artikel
Marc Marquez hat sich für 2019 ein neues Ziel gesetzt: "Speed zulegen"

Vorheriger Artikel

Marc Marquez hat sich für 2019 ein neues Ziel gesetzt: "Speed zulegen"

Nächster Artikel

Ducati im Dallara-Windkanal: Fahrer werden durch Puppen ersetzt

Ducati im Dallara-Windkanal: Fahrer werden durch Puppen ersetzt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Stefan Bradl , Alex Hofmann