Stefan Bradl fährt auch 2016 mit Aprilia in der MotoGP

Der deutsche Motorradfahrer Stefan Bradl geht auch in der MotoGP-Saison 2016 mit Aprilia an den Start.

Das hat der italienische Hersteller am Dienstag auf seiner Homepage bestätigt. Demnach fährt Bradl auch im kommenden Jahr an der Seite von Alvaro Bautista für das Aprilia Racing Team Gresini.

„Der neue Vertrag gibt mir viel Zuversicht für die kommenden Rennen“, sagt Bradl. „Natürlich ist das auch eine große Motivation, sich so gut wie möglich auf die neue Saison vorzubereiten.“

„Ich weiß, Aprilia hat hohe Erwartungen. Ich bin zuversichtlich, dass wir haben, was es braucht, um in der MotoGP-Saison 2016 konstant um Top-10-Positionen zu kämpfen. Das muss zumindest das Ziel sein.“

Bradl begeistert die Chefetage

Teammanager Fausto Gresini freut sich über die Vertragsverlängerung mit Bradl. Er sagt: „Schön, dass Stefan bei uns bleibt. Er hat schon viel zu unserem Projekt beigetragen. Diese Arbeit ist wichtig. Und in der kommenden Saison wird sie noch wichtiger. Denn wir entwickeln dann ein komplett neues Bike.“

„Mit Stefan und Alvaro wissen wir zwei schnelle und erfahrene Fahrer in unseren Reihen. Sie können das gesamte Team zu noch besseren Leistungen antreiben.“

Lob gibt es auch von Aprilia-Sportchef Romano Albesiano: „Stefan ist ein systematischer und schneller Fahrer. Er gibt ein sehr präzises Feedback und ist daher bestens dafür geeignet, Dinge auszutesten. Deshalb wollten wir unbedingt mit ihm weitermachen.“

Bradl war zur Saisonmitte 2015 zum Aprilia-Team gestoßen, nachdem er seinen bestehenden Kontrakt mit Forward Racing kurzfristig aufgekündigt hatte.

Der 25-jährige Deutsche geht seit 2012 in der MotoGP an den Start. Seine bisherige Bestleistung ist ein zweiter Platz, erzielt beim Grand Prix der USA 2013.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Stefan Bradl
Artikelsorte News