"Erwartungen übertroffen": Herve Poncharal jubelt über erfolgreiche Saison

Tech-3-Yamaha ist 2017 das beste MotoGP-Satellitenteam. Dass die Erfolge mit zwei Rookies klappen würden, damit hat Teamchef Herve Poncharal nicht gerechnet. Der Franzose würdigt die Erfolge seiner Mannschaft.

Das private Tech-3-Yamaha-Team kehrte 2017 in die Erfolgsspur zurück. Johann Zarco machte schon beim Saisonauftakt in Katar mit den ersten Führungskilometern klar, dass er sich in der MotoGP etablieren will. Mit zwei Pole-Positions (Assen und Motegi) sowie zwei Podestplätzen (Le Mans und Sepang) gelang das dem Franzosen auch auf beeindruckende Art und Weise.

Für seine teilweise aggressiven Manöver ("PlayStation"-Stil) erntete Zarco Kritik von den Konkurrenten Jorge Lorenzo, Valentino Rossi und Co. Die Leser von 'Motorsport-Total.com' sehen das nicht so. In einer Umfrage, ob Zarco eine Strafe erhalten sollte, sprachen sich 63,54 Prozent dagegen aus.

Für Tech-3-Teamchef Herve Poncharal ging der Poker auf, mit zwei Rookies in die Saison zu starten. Jonas Folger zeigte sein Talent in der ersten Saisonhälfte und eroberte beim Heimrennen auf dem Sachsenring den zweiten Platz. Ein Rennen vor Saisonende steht Tech 3 bereits als bestes Satellitenteam fest. Zarco ist Rookie des Jahres und bester Fahrer eines Kundenteams.

"2017 war definitiv eine unglaubliche Saison für das Tech-3-Team", beginnt Poncharal die Würdigung seiner Mannschaft. "Obwohl wir die Saison mit zwei Rookies gestartet haben, waren wir zuversichtlich, dass sie es gut machen werden. Schließlich wurden unsere Überwartungen übertroffen. Das erste Ziel für Johann und Jonas war es, Rookie des Jahres zu werden. Wir wussten, dass unsere Fahrer gegeneinander darum kämpfen werden, aber auch Alex Rins und Sam Lowes haben zum starken Wettbewerb beigetragen."

"Johann hat diesen Titel schließlich ziemlich einfach gewonnen, weil sein Hauptgegner Jonas die letzten Rennen leider aus gesundheitlichen Gründen verpasst hat. Das zweite Ziel, das eigentlich mehr ein Traum war, war bester Fahrer in einem Kundenteam zu sein. Das war schwierig, denn Cal Crutchlow war unser Gegner. Er hat im Vorjahr zwei Rennen gewonnen. Zusätzlich stand Danilo Petrucci 2017 mehrmals auf dem Podest. Beide hatten Motorräder mit der gleichen Spezifikation wie die Werksteams zur Verfügung."

"Bis Saisonhalbzeit waren wir in diesem Kampf dabei und wir begannen daran zu glauben. Ein Rennen vor Saisonende haben wir auch diesen Titel gewonnen. Das ist großartig. Darauf sind wir sehr stolz. Der jüngste Erfolg ist die Teamwertung, die für unsere Sponsoren wichtig ist. Egal was in Valencia passieren wird, wir werden hinter den drei Werksteams Vierter sein. Und wir sind das beste unabhängige Team in der Meisterschaft. Dafür möchte ich mich bei meinen Fahrern und Mitarbeitern bedanken. Wir haben unsere Triple-Krone!"

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Johann Zarco , Jonas Folger
Teams Tech 3
Artikelsorte News