Test-Comeback in der MotoGP: Casey Stoner fährt wieder Ducati

Der ehemalige MotoGP-Weltmeister Casey Stoner hat erstmals in seiner neuen Testfahrer-Rolle wieder für Ducati getestet und das Vorjahresbike bewegt.

Am Sepang International Circuit in Malaysia legte Stoner insgesamt 54 Runden mit der Ducati Desmosedici GP15 zurück, hatte dafür aber nur einen Reifensatz zur Verfügung. Dementsprechend, so sagt er, seine die Rundenzeiten eine Nebensache gewesen.

Für Stoner ging es darum, nach seinem Wechsel von Honda zu Ducati wieder eine Freundschaft zum italienischen Bike zu schließen. Doch der Australier, von 2007 bis 2010 für Ducati in der MotoGP aktiv, kam gut in Fahrt.

Zur Bildergalerie mit Casey Stoner und der Ducati GP15!

„Es war ein positiver Tag. Ich war überrascht, wie gut es lief“, sagt Stoner. „Ich hätte nämlich nicht damit gerechnet, mich so rasch so wohl zu fühlen auf dem Bike.“

Er plane aber auch weiterhin nicht, für Ducati auch MotoGP-Rennen zu bestreiten, sondern wolle sich auf seine Rolle als Testpilot konzentrieren. „Meine Jobbeschreibung lautet, dass ich helfen soll“, meint Stoner. Dieser Aufgabe komme er gern nach.

Gleich an seinem ersten Tag habe er seine Eindrücke an die Ducati-Ingenieure weitergegeben, um wieder eine Arbeitsbeziehung zu etablieren, erklärt Stoner.

„Die Ingenieure wissen nun, wie ich arbeite. Und ich gebe ihnen meine Rückmeldung. Das ist das Wichtigste.“

Zumindest einen weiteren Testtag wird Stoner in Sepang noch bestreiten.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Casey Stoner
Teams Ducati Team
Artikelsorte News