Tito Rabat ist operiert worden

Honda-Satelliten-Pilot Tito Rabat war am Samstag in Mugello im dritten freien Training gestürzt und hatte sich das Schlüsselbein gebrochen. Gestern Abend wurde er in Barcelona erfolgreich operiert.

Rabat hatte sich bei seine Sturz eine Luxationsfraktur des Sternoklavikular-Gelenks in der linken Schulter zugezogen. Die Operation, bei der eine Titanplatte mit acht Schrauben einsetzt wurde, wurde von Doktor Xavier Mir und Doktor Victor Marlet durchgeführt und dauerte rund 90 Minuten.

Noch ist unklar, wann Rabat wieder ins Geschehen eingreifen wird können.

„Das gebrochene Schlüsselbein war ein hoher Preis, den Tito für den eigentlich harmlos aussehenden Sturz beim Italien Grand Prix zahlen musste." - Michael Bartholemy, Teamchef.

„Das gebrochene Schlüsselbein war ein hoher Preis, den Tito für den eigentlich harmlos aussehenden Sturz beim Italien Grand Prix zahlen musste“, so Teamchef Michael Bartholemy.

„Das Gute ist, dass der Schaden nicht ganz so groß ist, wie zunächst befürchtet und dass er schnell in Barcelona behandelt werden konnte. Die Operation, die die Doktoren Mir und Marlet durchgeführt haben, war ein Erfolg, aber wir müssen Ende der Woche noch einmal mit ihnen konferieren, wann und bei welchem Rennen Tito zurückkehren wird können.“

„Wir wissen, dass Tito so schnell es geht wieder auf dem Motorrad sitzen will, aber wir wollen auch, dass er vorher wieder voll fit sein wird.“

Alle News vom Italien Grand Prix in Mugello!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP , Motorrad
Veranstaltung GP Italien
Unterveranstaltung Qualifying, Samstag
Rennstrecke Mugello Circuit
Fahrer Tito Rabat
Teams Marc VDS Racing
Artikelsorte News
Tags italien, mugello, opération, schlüsselbein, sturz, tito rabat