MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
3. Training in
14 Stunden
:
52 Minuten
:
09 Sekunden
Details anzeigen:

"Unglaublich gutes Gefühl": Suzuki-Fahrer Alex Rins ein Geheimfavorit?

geteilte inhalte
kommentare
"Unglaublich gutes Gefühl": Suzuki-Fahrer Alex Rins ein Geheimfavorit?
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont
26.02.2019, 13:59

Alex Rins lobt die Arbeit von Suzuki und sieht wesentliche Fortschritte bei der GSX-RR - Mit dem Gesamtpaket fühlt sich das Team für den Saisonauftakt gerüstet

Alex Rins präsentierte sich bei den Wintertests konstant stark und schnell. Der Suzuki-Pilot hatte zwar am dritten und letzten Tag auf dem Losail International Circuit in Katar einen Sturz in Kurve 2. Ansonsten konzentrierte sich der Spanier auf die letzten Details seiner Abstimmung. Suzuki hat das Paket für den MotoGP-Saisonauftakt 2019 geschnürt und fühlt sich bereit. "Ja, das Gefühl war unglaublich gut", strahlt Rins. "Ich bin sehr glücklich, wie man auch am Klassement sieht." Den Montag beendete er zwar nur an der elften Stelle, aber er war nicht auf Zeitenjagd gegangen.

Im Gesamtergebnis aller drei Tage belegte Rins mit 1:54.593 Minuten Platz drei. Suzuki hat die gute Arbeit des vergangenen Jahres über den Winter fortgesetzt und die GSX-RR in allen Bereichen optimiert. An der Strecke wurden viele Teile getestet, aber laut Rins gab es darunter kaum negative Entwicklungen. "Alle Forderungen, dich ich Suzuki für diesen Winter gestellt habe, haben sie erfüllt", betont Rins. Auch Joan Mir steigerte sich kontinuierlich und kam den Top 10 nahe.

Fotostrecke
Liste

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
1/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
2/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
3/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
4/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
5/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
6/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
7/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Der Entwicklungsplan von Suzuki ging auf. Schon im vergangenen Herbst probierte Testfahrer Sylvain Guintoli die Basis für 2019. Von da weg wurde das Paket kontinuierlich verfeinert. "Das ist sehr positiv, denn es ist nicht einfach, ein Motorrad weiterzuentwickeln, wenn man schon eine gute Basis hat", sagt Rins. Besser geworden sind laut seiner Aussage die Bremsstabilität, der Topspeed und die Elektronik.

Da Suzuki im Vorjahr neun Podestplätze erobert hat, hat man genug Konzessionspunkte gesammelt, um keine Freiheiten mehr zu genießen. Man wird mit Honda, Ducati und Yamaha gleichgestellt. Beim Saisonauftakt wird unter anderem die Motorentwicklung eingefroren. Suzuki wartet seit Silverstone 2016 auf einen Sieg. Damals gewann Maverick Vinales das erste Rennen seit dem Comeback in der Königsklasse.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Trotz Testbestzeit klagt Maverick Vinales: "Wir brauchen mehr Grip"

Vorheriger Artikel

Trotz Testbestzeit klagt Maverick Vinales: "Wir brauchen mehr Grip"

Nächster Artikel

Johann Zarco hat mit der KTM Mühe: "Habe keinen Kurvenspeed"

Johann Zarco hat mit der KTM Mühe: "Habe keinen Kurvenspeed"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event MotoGP-Test in Losail
Subevent Montag
Autor Gerald Dirnbeck