"Valentino ist nicht ersetzbar" - Ducati über die Rossi-freie Zukunft der MotoGP

Ducati stellt Valentino Rossi auf eine Stufe mit Giacomo Agostini: Doch auch ohne Rossi steht die MotoGP laut Ducati vor einer vielversprechenden Zukunft

"Valentino ist nicht ersetzbar" - Ducati über die Rossi-freie Zukunft der MotoGP

Im November 2021 trat Valentino Rossi nach 26 Jahren von der Bühne der Motorrad-WM. Neun Titel und 115 Laufsiege feierte Rossi in der WM und begeisterte mit seinem Charisma die Fans. Der Italiener begeisterte viele neue Fans für den Sport. Doch wie geht es ohne die Ikone weiter?

"Valentino ist nicht ersetzbar", bemerkt Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti. "Er war ein ikonischer Fahrer. Ich kann mich abgesehen von Valentino nur an Giacomo Agostini erinnern, der damals auch außerhalb des Sports so bekannt war."

"Es wird nicht einfach, die gleiche Aufmerksamkeit zu erreichen", schaut der Ducati-Manager in die Zukunft. "Die Leute wollten sehen, wie Valentino gewinnt. Andererseits ist der Sport auf der Strecke sehr spannend. Wir haben viele junge Fahrer, die sehr schnell sind. Jedes Rennen macht richtig Spaß."

"Ich hoffe, dass die Fans, die zur MotoGP kamen, weil sie Valentino unterstützten wollten, realisiert haben, dass es eine tolle Show ist - unabhängig davon, ob man an der Strecke ist oder es Zuhause im TV anschaut", so Paolo Ciabatti. "Es ist ein tolles Format. Es werden 45 Minuten voller Action geliefert."

"Es gibt keine Boxenstopps und keine Strategien, die an der Boxenmauer geschmiedet werden. Die MotoGP macht auch als TV-Format sehr viel Spaß", zeigt sich der Ducati-Sportdirektor überzeugt vom Format der MotoGP.

"Wir hoffen, dass wir wie Fans mit den neuen aufstrebenden Fahrern weiterhin begeistern können. Valentino wird aber mit Sicherheit vermisst werden", so der Italiener.

Mit Bildmaterial von Ducati.

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi fährt GTWC Europe auf WRT-Audi
Vorheriger Artikel

Valentino Rossi fährt GTWC Europe auf WRT-Audi

Nächster Artikel

Dorna-CEO Ezpeleta: Petrucci zeigt bei der Dakar das Niveau der MotoGP

Dorna-CEO Ezpeleta: Petrucci zeigt bei der Dakar das Niveau der MotoGP
Kommentare laden