Valentino Rossi: Franco Morbidelli so stark wie Johann Zarco?

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi: Franco Morbidelli so stark wie Johann Zarco?
Autor: Sebastian Fränzschky
16.12.2017, 10:22

Franco Morbidelli ist der erste Schützling von Valentino Rossi, der es in die MotoGP schafft: Der Lehrmeister analysiert die Chancen des Rookies.

Franco Morbidelli, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
Franco Morbidelli, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
Franco Morbidelli, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
Franco Morbidelli, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS

In der neuen MotoGP-Saison gibt es wie im Vorjahr vier Rookies, die den Sprung aus der Moto2 gemeistert haben. Franco Morbidelli, Tom Lüthi, Takaaki Nakagami und Xavier Simeon erhalten die Chance, ihr Können in der Königsklasse unter Beweis zu stellen. Besonders im Fokus steht Moto2-Weltmeister Morbidelli, der auf Lehrmeister Valentino Rossi trifft. Morbidelli ist der erste Fahrer der VR46-Akademie, der es in die MotoGP geschafft hat.

Kann der Italiener eine ähnlich erfolgreiche MotoGP-Debütsaison zeigen wie Johann Zarco? "Ich hoffe nicht (lacht; Anm. d. Red.)", kommentiert Rossi und scherzt: "Es wäre schön, wenn er nicht ganz so schnell ist, wenn das möglich ist."

"Johann zeigte in dieser Saison eine großartige Leistung. Er war bei mehr oder weniger jedem Rennen sehr stark. Ich bin sehr optimistisch, was Franco angeht", schildert Rossi, der seinem Schützling in der großen Klasse einiges zutraut.

Als Moto2-Weltmeister stieg Morbidelli mit Marc VDS auf. Er kennt das Team und erhält das Weltmeistermaterial der Saison 2017: die Honda RC213V von Marc Marquez und Dani Pedrosa. "Er kommt zu einem guten Zeitpunkt in die MotoGP. Er ist sehr gut vorbereitet, um dieses Motorrad am Limit zu bewegen. Ich denke schon, dass er in der kommenden Saison konkurrenzfähig sein wird", so Rossi.

Nächster MotoGP Artikel

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Valentino Rossi, Franco Morbidelli
Teams Marc VDS Racing
Autor Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News