Valentino Rossi

Valentino Rossi: Klage von Fan in Valencia abgewiesen

Die Klage einer weiblichen Fans, gegen den MotoGP-Star Valentino Rossi beim letzten Saisonrennen in Valencia angeblich "gewalttätig" war, wurde vom Gericht abgewiesen.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag nach dem Rennen im Fahrerlager der MotoGP. Valentino Rossi fuhr auf einem Scooter zu seiner Garage zurück und stieß dabei Ana Cabanillas, einen Fan aus Puerto de Santa Maria, mit dem Ellenbogen unsanft zur Seite.

Nachdem die Spanierin die Videoaufnahmen, die um die Welt gingen, gesehen hatte, beschloss sie, Klage gegen den MotoGP-Superstar einzureichen.

Der Fall wurde aber zu den Akten gelegt, nachdem Cabanillas nicht beweisen konnte, das Rossi sie absichtlich gestoßen hatte.

Wie vom Obersten Gericht in Valencia bestätigt, hatte Cabanillas in ihrer Klageschrift nur von "schlechten Manieren" des Yamaha-Fahrers gesprochen, ohne zu spezifizieren, dass er sie getreten oder gestoßen, oder was er gesagt hatte.

Das Gericht entschied daher, dass laut Cabanillas Beschreibung von Rossis Verhalten keine Straftat vorlag.

Mit Informationen von Oriol Puigdemont und Jamie Klein

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Valentino Rossi
Artikelsorte News
Tags klage, motogp, rossi
Topic Valentino Rossi