Valentino Rossi macht sich „Sorgen“ wegen seines neuen Teamkollegen Maverick Vinales

Valentino Rossi hat zugegeben, dass er „ziemlich besorgt“ sei wegen des großen Potentials seines neuen Teamkollegen Maverick Vinales.

Am Donnerstag wurde bestätigt, dass Vinales Suzuki 2017 verlassen und den Platz von Jorge Lorenzo neben Valentino Rossi bei Yamaha einnehmen werde, der zu Ducati abwandert. Der junge Spanier gilt als eines der ganz großen Talente im Feld und Rossi, der 16 Jahre älter ist als sein neuer Teamkollege, ist besorgt.

„Auf der einen Seite mache ich mir Sorgen, denn er ist ein weiterer starker Teamkollege“, sagte er Italiener in einem Interview mit Sky Italia. „Er ist 21 und hat noch viel Raum, sich zu verbessern und er hat bereits gezeigt, das er einer der Stärksten ist.“

„Auf der anderen Seite bin ich zufrieden, weil wir als Team weiter sehr stark bleiben. Ich bin älter und habe mehr Erfahrung, aber er ist jünger und muss noch lernen. Aber wir sind beide sehr stark und Yamaha hat einen guten Job gemacht.“

„Mir tut Suzuki etwas leid und auch [Teamchef Davide] Brivio, denn Vinales ist wirklich ein sehr guter Fahrer, für Yamaha ist es aber sehr positiv.“

Vor der Verpflichtung von Vinales galt auch Honda-Fahrer Dani Pedrosa als potentieller Nachfolger von Lorenzo bei Yamaha und Rossi glaubt, dass der Spanier eine noch größere Herausforderung gewesen wäre als es Vinales ist.

„Pedrosa ist auch sehr, sehr stark. Vielleicht ist er im Moment noch stärker. Pedrosa hat aber sein Potential schon gezeigt, Vinales noch nicht.“

Mit Informationen von Jamie Klein

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Valentino Rossi , Maverick Vinales
Artikelsorte News