MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Details anzeigen:

Valentino Rossi über Termas: "Bloß kein Rennen wie im Vorjahr"

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi über Termas: "Bloß kein Rennen wie im Vorjahr"
Autor:
27.03.2019, 12:44

Mit Ausnahme des Vorjahres hat Yamaha-Star Valentino Rossi gute Erinnerungen an Argentinien und will aufs Podest - Teamkollege Maverick Vinales spricht vom Sieg

Der MotoGP-Saisonauftakt in Katar vor knapp drei Wochen hielt für Yamaha viel Licht und Schatten bereit. Nach seiner Pole-Position am Samstag kam Maverick Vinales im Rennen nicht über Platz sieben hinaus. Sein Teamkollege Valentino Rossi wurde nach einem enttäuschenden Qualifying und einer beeindruckenden Aufholjagd starker Fünfter.

Mit Blick auf die zweite Saisonstation der Motorrad-WM in Termas de Rio Hondo ist also noch Luft nach oben. "Wir haben in Katar nicht das erreicht, was wir wollten, aber das spornt uns nur an, härter zu arbeiten, und wir haben aus dieser Erfahrung gelernt", sagt Teamdirektor Massimo Meregalli vor dem Großen Preis von Argentinien an diesem Wochenende.

Zwar sei die lange Anreise zur Rennstrecke für Team und Fahrer gleichermaßen anstrengend, doch die Stimmung vor Ort entschädigt: "Die lokalen Fans sind unglaublich leidenschaftlich für die MotoGP, deshalb wollen wir an diesem Wochenende eine gute Show liefern." Diese fiel im vergangenen Jahr ob der Witterungsbedingungen anders aus als erwartet.

Rossi hofft auf bessere Bedingungen

"Obwohl ich sicher bin, dass die Zuschauer das Drama des ungeplanten und etwas chaotischen Startverfahrens im Vorjahr genossen haben, hoffen wir auf ein völlig nasses oder trockenes Rennen", sagt Meregalli. Die Streckencharakteristik passe zur Yamaha, weshalb das Team mit Rossi und Vinales in diesem Jahr auf ein starkes Ergebnis glaubt.

Bisher war der Hersteller in den fünf Jahren, die die MotoGP in Argentinien gastiert, zweimal siegreich: 2015 gewann Rossi, 2017 Vinales. Außerdem stand Rossi zweimal auf dem Podium, wurde 2016/17 jeweils Zweiter. Im vergangenen Jahr kam er nach einer viel diskutierten Kollision mit Honda-Konkurrent Marc Marquez nur an Position 19 ins Ziel.

"Zuallererst hoffen wir, dass wir an diesem Wochenende gute Streckenverhältnisse haben werden, denn das ist immer entscheidend. Zweitens hoffen wir in diesem Jahr auf gutes Wetter", erklärt Rossi und blickt auf den Grand Prix 2018 zurück: "Das Rennen im vergangenen Jahr war unglaublich knifflig, auf halbnassem, halbtrockenem Untergrund."

Vinales will Sieg von 2017 wiederholen

Wie schwierig es war, mit Slicks über die nassen Stellen zu fahren, bekam Rossi am eigenen Leib zu spüren. "Wir hoffen, dass wir das nicht wiederholen müssen, und wir werden sehen, ob wir stark sind. Ich werde mein Bestes tun, um für ein Podium zu kämpfen", sagt der Italiener und reist damit ähnlich optimistisch nach Termas wie sein Teamkollege.

Maverick Vinales

Maverick Vinales will seinen MotoGP-Sieg von Termas von 2017 wiederholen

"Das Team hat während des letzten Rennwochenendes wirklich gute Arbeit geleistet, deshalb freuen wir uns auf Argentinien. In dieser Saison werden wir es Rennen für Rennen nehmen und versuchen, uns jeden Tag zu verbessern", erklärt Vinales. Der Spanier schwelgt nur allzu gern in Erinnerungen an seinen Sieg vor zwei Jahren auf dieser Strecke.

Umso motivierter ist er, diesen Erfolg zu wiederholen: "Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr wieder das gleiche Gefühl habe und um den Sieg kämpfen kann. Ich denke wirklich, dass wir an diesem Wochenende einen guten Job machen können und dass wir während des gesamten Rennens im Spitzenfeld sein werden, mit der Möglichkeit zu gewinnen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Aprilia: Was sich mit Massimo Rivola im Team ändert

Vorheriger Artikel

Aprilia: Was sich mit Massimo Rivola im Team ändert

Nächster Artikel

Crew-Chief von Marquez verrät: "Marc überrascht mich jeden Tag"

Crew-Chief von Marquez verrät: "Marc überrascht mich jeden Tag"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Termas de Rio Hondo
Autor Juliane Ziegengeist