Valentino Rossi: "Jeder sollte von Dovizioso lernen"

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi:
Autor: Juliane Ziegengeist
Co-Autor: Léna Buffa
05.12.2017, 08:24

Andrea Dovizioso bewies einen langen Atem, bis in der MotoGP der große Erfolg kam, und erhält dafür Lob von Valentino Rossi. Der Yamaha-Star findet: "Rookies sollten mehr Zeit haben."

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing, Andrea Dovizioso, Ducati Team
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing, Andrea Dovizioso, Ducati Team
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing, Andrea Dovizioso, Ducati Team
Podium: 1. Andrea Dovizioso, Ducati Team; 2. Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing; 3. Valentino R
Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing; Andrea Dovizioso, Ducati Team; Valentino Rossi, Yamaha Fact
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Dass Andrea Dovizioso im Laufe der MotoGP-Saison 2017 mit ernstzunehmenden und schließlich einzigen Titelkonkurrrenten von Weltmeister Marc Marquez avancieren würde, damit hatten zu Beginn des Jahres weder der Italiener selbst noch die Fans gerechnet. Alle Augen waren auf Neuzugang Jorge Lorenzo gerichtet, von dem man eigentlich Podestplätze und Siege erwartet hatte. Doch es kam anders.

Dovizioso fuhr seine bis dato beste Saison für Ducati und überhaupt in der MotoGP. Seit 2008 in der Königsklasse unterwegs, führte ihn sein Weg von Repsol-Honda über Tech-3-Yamaha 2013 schließlich zu Ducati. In den ersten drei Jahren gelang ihm dort kein einziger Sieg. 2016 schien ihm dann fast Teamkollege Andrea Iannone den Rang abzulaufen, als er in Spielberg den ersten Ducati-Sieg seit 2010 holte und "Dovi" auf Rang zwei verwies.

Doch der Italiener schlug in Sepang zurück. Statt für Heißsporn Iannone entschied sich Ducati am Ende der Saison, am ruhigen und überlegten Dovizioso festzuhalten - und wurde mit sechs Saisonsiegen belohnt. "Desmo Dovi" konnte damit genauso viele erste Plätze verzeichnen wie Marquez, der sich von seinem Herausforderer beeindruckt zeigte und vor allem dessen mentale Stärke lobte: "Er war ein unglaublicher Gegner."

Auch Yamaha-Star Valentino Rossi hat viel Respekt für Dovizioso, der sich trotz so mancher Rückschläge in der Vergangenheit nie habe unterkriegen lassen: "Für mich ist die Geschichte von Dovizioso eine sehr gute Geschichte, denn er hat gerade in der MotoGP schwierige Zeiten durchlebt. Jeder sollte von ihm lernen, weil er nie aufgegeben hat, aber vor allem hat er nie den Glauben verloren, er hatte Selbstvertrauen."

"Er gewann ein Rennen in zehn Jahren und jetzt sechs Rennen in einem Jahr", fährt Rossi fort. "Um das zu schaffen, musst du stark und ausgeglichen sein." Doviziosos Beispiel zeige auch, dass die Ergebnisse nicht von heute auf morgen kommen. Doch Rossi weiß, dass nicht nur in der MotoGP, sondern in jedem Sport ein hoher Erwartungsdruck herrscht: "Jeder will sofort Ergebnisse sehen, Die Zeit rennt davon, du hast nie Zeit."

Der "Doktor" spricht dabei auch aus der eigenen Erfahrung als Teambesitzer, der in der Moto2 und Moto3 Nachwuchspiloten fördert. "Wir versuchen, die Jungs zu stärken, und uns stetig zu verbessern. Sicher hat man es eilig, aber es stimmt, dass jeder etwas Zeit braucht", sagt Rossi. Oft würden Rookies, die hinter den Erwartungen zurückbleiben, zu früh abgeschrieben. Dovizioso zeigt, dass sich die investierte Zeit lohnen kann.

Nächster MotoGP Artikel
"Jung, frech, schnell": Valentino Rossi lobt Max Verstappen

Previous article

"Jung, frech, schnell": Valentino Rossi lobt Max Verstappen

Next article

Jorge Lorenzo unter Druck: "Weitere Saison wie 2017 inakzeptabel"

Jorge Lorenzo unter Druck: "Weitere Saison wie 2017 inakzeptabel"

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Andrea Dovizioso
Teams Ducati Team Shop Now
Autor Juliane Ziegengeist
Artikelsorte News