Verhandlungen für 2019: Tom Lüthi schließt Wechsel in die Superbike-WM aus

geteilte inhalte
kommentare
Verhandlungen für 2019: Tom Lüthi schließt Wechsel in die Superbike-WM aus
Autor: Sebastian Fränzschky
13.07.2018, 11:35

Im Rahmen des Deutschland-Grand-Prix sollen die Verhandlungen für die Saison 2019 voranschreiten – Superbike-WM für Tom Lüthi kein Thema

Tom Lüthi möchte beim finalen Rennwochenende der ersten Saisonhälfte die Weichen für die Saison 2019 stellen. "Ich glaube, an diesem Wochenende wird sich einiges tun. Es wird aber nichts unterschrieben", bemerkt der 16-fache Grand-Prix-Sieger im Rahmen des Deutschland-Grand-Prix auf dem Sachsenring.

"Ich weiß nicht, wohin es geht und was passiert. Im Moment gibt es zu viele Fragezeichen", kommentiert Lüthi, der sich auch in Zukunft im MotoGP-Paddock sieht. Einen Wechsel in die Superbike-WM schließt er aus: "Ja. Ich habe nichts aus der Superbike-WM gehört."

Lüthi wurde zuletzt als potenzieller Nachfolger von Jake Gagne bei Red-Bull-Honda in der WSBK gehandelt. "Ich weiß nichts davon. Ich werde sicher in diesem Fahrerlager bleiben", erklärt der Schweizer. "Nichts gegen die Superbike-WM. Das Niveau ist hoch an der Spitze."

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP Sachsenring FP2: Lorenzo Schnellster, Lüthi nur 23.

Previous article

MotoGP Sachsenring FP2: Lorenzo Schnellster, Lüthi nur 23.

Next article

Bradl zum Überraschungs-Comeback: "Werde nicht Superman spielen"

Bradl zum Überraschungs-Comeback: "Werde nicht Superman spielen"

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Thomas Lüthi
Autor Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News