Verletzter Alex de Angelis wird bald heimgebracht

Der beim Großen Preis von Japan schwer gestürzte MotoGP-Fahrer Alex de Angelis wird in Kürze in seine Heimat San Marino zurückgebracht.

Das haben die behandelnden Ärzte am Dokkyo-Krankenhaus in Mibu rund eine Woche nach seinem schweren Unfall bestätigt.

De Angelis sei inzwischen körperlich wieder dazu in der Lage, eine Flugreise zu absolvieren. Allerdings muss der Rennfahrer in seiner Heimat weiter behandelt werden.

Der 31-jährige de Angelis hatte sich bei seinem Sturz in Motegi unter anderem eine Lungenquetschung sowie diverse Knochenbrüche zugezogen.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Japan
Rennstrecke Twin Ring Motegi
Fahrer Alex de Angelis
Teams Ioda Racing Project
Artikelsorte News