Verletzter MotoGP-Fahrer Danilo Petrucci muss unters Messer

Am letzten Testtag der MotoGP-Testfahrten auf Phillip Island stürzte Pramac-Ducati-Fahrer Danilo Petrucci schwer und zog sich Brüche des zweiten, dritten und vierten Mittelhandknochen der rechten Hand zu.

Der Tagesschnellste vom Mittwoch wurde am Samstagvormittag ins Melbourne’s Alfred Hospital gebracht, die Schwellung an seiner Hand war aber noch so stark, dass eine Operation nicht infrage kam. Petrucci muss bis Montag warten.

„Danilo hatte eine sehr schlechte Nacht, denn er hat nichts gegessen und auch keine Schmerzmittel genommen, falls die Operation am Morgen gewesen wäre“, sagte eine Pramac-Quelle gegenüber Motorsport.com.

„Wir sind um neun Uhr zur Beratung gegangen, aber man sagte uns, dass die Hand für eine Operation zu geschwollen sei.“

Am nächsten Wochenende wird Petrucci nach Hause nach Italien fliegen, sein Team hat aber schon betätigt, dass er am dritten und letzten Test vor der Saison in Katar, der am 2. März beginnt, nicht teilnehmen wird.

Wer ihn ersetzen wird, ist noch nicht entschieden. Ebenso unklar ist, was wäre, wenn Petrucci auch beim ersten Saisonrennen in Katar am 20. März noch nicht einsatzfähig wäre.

Informationen von Jamie Klein und Oriol Puigdemont

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Danilo Petrucci
Teams Pramac Racing
Artikelsorte News