Verspätung bei Aprilia: Neues MotoGP-Bike erst im März bereit?

Stefan Bradl und Alvaro Bautista müssen sich offenbar noch eine Weile gedulden, bis das neue Aprilia-Motorrad für die MotoGP-Saison 2016 fertiggestellt ist. Denn den ersten Test sollen die Fahrer noch auf der Vorjahresmaschine absolvieren.

Laut Informationen von Motorsport.com wird die neue Aprilia auch beim zweiten Gruppentest der MotoGP noch nicht dabei sein, weil der italienische Hersteller zeitgleich erst den Shakedown mit dem Bike durchführen will. Dieser soll in Katar erfolgen – und damit nicht vor den Augen der Konkurrenz.

Erst beim dritten und letzten MotoGP-Gruppentest an gleicher Stelle können Bradl und Bautista voraussichtlich mit neuem Material ins Geschehen eingreifen und sich an die RS-GP 2016 gewöhnen.

Der Testfahrplan der MotoGP sieht vor, dass die Teams ab 1. Februar 2016 in Sepang (Malaysia) testen. Ab 17. Februar wird in Phillip Island (Australien) gefahren, ab 2. März in Losail (Katar).

Die MotoGP-Saison 2016 beginnt am 20. März ebenfalls in Katar. Aprilia will dann regelmäßig in die Top 10 fahren, wie Teamchef Romano Albesiano unlängst erklärt hat.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Alvaro Bautista , Stefan Bradl
Teams Gresini Moto2
Artikelsorte News