MotoGP
28 Juni
-
30 Juni
Event beendet
05 Juli
-
07 Juli
Event beendet
02 Aug.
-
04 Aug.
Event beendet
09 Aug.
-
11 Aug.
Event beendet
23 Aug.
-
25 Aug.
1. Training in
4 Tagen
13 Sept.
-
15 Sept.
1. Training in
25 Tagen
20 Sept.
-
22 Sept.
1. Training in
32 Tagen
04 Okt.
-
06 Okt.
1. Training in
46 Tagen
18 Okt.
-
20 Okt.
1. Training in
60 Tagen
R
Phillip Island
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
67 Tagen
01 Nov.
-
03 Nov.
1. Training in
74 Tagen
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
88 Tagen
Details anzeigen:

Warum Casey Stoner bei Honda nicht für Dani Pedrosa einspringen durfte

geteilte inhalte
kommentare
Warum Casey Stoner bei Honda nicht für Dani Pedrosa einspringen durfte
Autor:
06.01.2016, 12:02

Scheiterte ein Einsatz von Casey Stoner als Ersatzmann für Dani Pedrosa am Veto von Honda-Speerspitze Marc Marcquez? Das glaubt zumindest Ex-Honda-Mann Stoner.

Casey Stoner, Ducati Marlboro Team
Casey Stoner, Ducati Marlboro Team
Casey Stoner, Ducati Marlboro Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Der ehemalige MotoGP-Champion aus Australien, inzwischen wieder in Diensten von Ducati, hätte 2015 nur zu gern wieder Rennen bestritten, als Pedrosa aus Verletzungsgründen pausieren musste.

Doch statt Stoner kam Honda-Testfahrer Hiroshi Aoyama zum Zuge, der bei drei Einsätzen lediglich einen elften Platz erzielte und zwei Ausfälle verzeichnete.

Stoner glaubt, er selbst hätte wesentlich besser abgeschnitten. „Ich wusste, ich wäre schnell genug gewesen, um Dani zu ersetzen“, sagt er bei Autosprint. „Ich hätte mit den Führenden mithalten können.“

Aber das war offenbar nicht gewünscht. Stoner vermutet: weil Marquez es nicht wollte. „Ich glaube, er fühlte sich von mir bedroht. Deshalb haben sie mein Potenzial nicht genutzt. Und man muss eben immer tun, was der Nummer-1-Fahrer will.“

Ob es bei Ducati anders läuft? Beim italienischen Werksteam, für das Stoner 2007 den MotoGP-Titel gewann, soll Stoner ebenfalls als Testfahrer arbeiten. Doch Weltmeister Jorge Lorenzo vermutete bereits: Stoner soll für Ducati auch wieder Rennen bestreiten.

Dergleichen steht im Augenblick aber offenbar nicht zur Debatte, wie Ducati-Boss Claudio Domenicali unlängst erklärte.

Nächster Artikel
Ducati will in der MotoGP-Saison 2016 „mindestens“ zwei Siege

Vorheriger Artikel

Ducati will in der MotoGP-Saison 2016 „mindestens“ zwei Siege

Nächster Artikel

„Valentino Rossi hat immer einen Feind gebraucht“

„Valentino Rossi hat immer einen Feind gebraucht“
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News