MotoGP
02 Aug.
-
04 Aug.
Event beendet
09 Aug.
-
11 Aug.
Event beendet
23 Aug.
-
25 Aug.
Event beendet
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
1. Training in
9 Tagen
18 Okt.
-
20 Okt.
1. Training in
23 Tagen
R
Phillip Island
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
30 Tagen
01 Nov.
-
03 Nov.
1. Training in
37 Tagen
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
51 Tagen
Details anzeigen:

Wie Dovizioso & Rossi: Hafizh Syahrin über seinen Gaststart auf vier Rädern

geteilte inhalte
kommentare
Wie Dovizioso & Rossi: Hafizh Syahrin über seinen Gaststart auf vier Rädern
Autor:
Co-Autor: Gerald Dirnbeck
08.09.2019, 08:13

Im Dezember wird MotoGP-Pilot Hafizh Syahrin nicht nur die 8h von Sepang, sondern auch einen WTCR-Gaststart absolvieren - So erklärt er seine Movitation dahinter

Hafizh Syahrin schnuppert Langstrecken-Luft: Im Dezember wird der MotoGP-Pilot im Rahmen der EWC (FIM Endurance World Championship) das 8-Stunden-Rennen von Sepang bestreiten. Doch damit nicht genug: Auch beim am selben Wochenende stattfindenden WTCR-Rennen ist der Malaie dabei.

Sein Wildcard-Start im FIA-Tourenwagen-Weltcup ist für Syahrin komplettes Neuland. "Das wird sicherlich nicht einfach, denn dort geht es zu wie in der Moto2. Oft liegen 20 Fahrer innerhalb nur einer Sekunde. Ich weiß noch nicht, wo ich mich da positionieren können werde", blickt der 25-Jährige voraus.

"Aber ich freue mich darauf, etwas Neues ausprobieren - so wie Dovi, als er DTM gefahren ist, oder auch Rossi bei der Monza Rallye." Ducati-Pilot Andrea Dovizioso nahm dieses Jahr am DTM-Lauf im heimischen Misano teil. Yamaha-Star Valentino Rossi startet seit vielen Jahren sehr erfolgreich bei der Monza-Rallye.

Doppelbelastung für Syahrin vor heimischer Kulisse

Nun will auch Syahrin sein Glück auf vier Rädern versuchen. Doch er betont: "Das heißt nicht, dass ich in meiner Karriere neue Wege gehe. Meine Leidenschaft gilt weiterhin den Motorrädern. Aber ich möchte die Herausforderung annehmen, auch wenn es nicht leicht sein wird, in zwei Kategorien gleichzeitig anzutreten."

Wie bereits im Mai auf dem Slovakia Ring ist auch das Rennwochenende (14./15. Dezember) in Sepang eine Doppelveranstaltung von EWC und WTCR. Das heißt für Syahrin: Nach den 8 Stunden am Samstag stehen am Sonntag die drei Läufe des World Touring Car Cups auf dem Plan. Ein Mammutprogramm.

"Es wird schwer sein, sich anzupassen. Nach dem 8-Stunden-Rennen ist schon viel Energie verbraucht", weiß der Malaie, der auf seiner Heimstrecke in Sepang dennoch auf ein gutes Ergebnis hofft. Im November wird er erste Testfahrten in seinem Rennauto, einem Volkswagen Golf GTI TCR, absolvieren.

Wo wird Syahrin in der MotoGP-Saison 2020 fahren?

"Das wird gut sein, um das Auto kennenzulernen. Es ist keine leichte Aufgabe, aber ich werde versuchen, mich so schnell wie möglich anzupassen, um spätestens im Rennen bereit zu sein", sagt Syahrin. Seinen WTCR-Gaststart wird er für das Team Engstler absolvieren. Für die 8 Stunden wurde noch kein Team bestätigt.

"Es laufen noch Gespräche", sagt Syahrin und ergänzt: "Ich probiere mich gern in verschiedenen Sportarten aus. Nicht um überall ein Champion zu werden, sondern neue Dinge zu lernen und zumindest eine gute Leistung abzuliefern." Um die bemüht sich der Tech-3-KTM-Pilot auch in der MotoGP.

Allerdings sind seine Erfolge dort überschaubar, weshalb er in der kommenden Saison von Brad Binder ersetzt wird, der aus der Moto2 aufsteigt. Für Syahrin führt der Weg sehr wahrscheinlich dort hin zurück. Allerdings sind die Plätze wie in der Königsklasse auch in der Moto2 mitunter hart umkämpft.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Mehr Rennen, weniger Tests: Wie die MotoGP-Hersteller dazu stehen

Vorheriger Artikel

Mehr Rennen, weniger Tests: Wie die MotoGP-Hersteller dazu stehen

Nächster Artikel

MotoGP-Technik: Ducati-Starthilfe für Honda und Suzuki aktuell kein Thema

MotoGP-Technik: Ducati-Starthilfe für Honda und Suzuki aktuell kein Thema
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Juliane Ziegengeist