MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Wildcards in Jerez: Bradl mit erstem Renneinsatz 2019, auch Smith dabei

geteilte inhalte
kommentare
Wildcards in Jerez: Bradl mit erstem Renneinsatz 2019, auch Smith dabei
Autor:
02.05.2019, 09:48

HRC-Testfahrer Stefan Bradl hat in Jerez den ersten seiner zwei Wildcard-Einsätze in dieser MotoGP-Saison - Aprilia verstärkt sein Team erneut mit Bradley Smith

Die Teams von Aprilia und Repsol Honda nutzen den Europa-Auftakt der MotoGP in Jerez, um neben den Werksfahrern jeweils einen Wildcard-Piloten an den Start zu bringen. Im Fall von Aprilia handelt es sich um Bradley Smith, der bereits den Saisonauftakt in Katar bestritten hat. Honda setzt auf Testfahrer Stefan Bradl.

Für den Deutschen ist es einer von zwei geplanten Gaststarts in diesem Jahr. Neben Jerez wird er auch beim Tschechien-Grand-Prix im August die RC213V pilotieren. Testen konnte Bradl die Maschine bereits in Sepang, Jerez und zuletzt Misano.

Bradl will Erwartungen nicht zu hochschrauben

Insgesamt bestritt Bradl im Vorjahr fünf Rennen, unter anderem als Ersatzpilot. Bei seinen beiden Gaststarts für HRC kam der Deutsche allerdings nicht ins Ziel. Das will der Testfahrer, der sonst als MotoGP-Kommentator für ServusTV im Einsatz ist, diesmal natürlich ändern.
 

"Dass ich mein erstes Rennen beim ersten Grand Prix des Jahres in Europa fahren darf, ist natürlich ein besonders schönes Ereignis für mich", freut sich Bradl über seine Wildcard. "Es sind zwar schon drei Rennen gefahren, doch insgeheim ist Jerez für alle der eigentliche Saisonstart."

Für das Rennwochenende sieht sich der 29-Jährige top vorbereitet: "Jerez ist eine Strecke, wo wir im vergangenen Winter einige Male getestet habe. Ich hoffe, das macht sich auch bezahlt. Trotzdem darf ich die Erwartungen nicht zu hochschrauben." Sein Hauptfokus liege auf der Testarbeit für HRC, betont er.

Aprilia-Testpilot Smith hofft auf Steigerung in Jerez

"Es gibt also auch an einem Rennwochenende einiges auszuprobieren, nur unter Rennbedingungen eben. Ich bin dennoch allemal gespannt, was am Ende herauskommen wird. Diese Wildcard ist auf jeden Fall eine super Gelegenheit für mich, mein Level in einem Rennen unter Beweis zu stellen."

Bradley Smith

Beim Saisonauftakt in Katar konnte Bradley Smith das Rennen nicht beenden

Foto: LAT

In Jerez ebenfalls mit einer Wildcard unterwegs ist Aprilia-Testfahrer Smith. "Ich bin offensichtlich glücklich, mit Aprilia wieder auf der Strecke zu sein", sagt der Brite. "Der Wettkampf gegen die anderen Fahrer ist sicherlich spannender, als sie von zu Hause aus im Fernsehen zu sehen!"

Beim Großen Preis von Spanien rechnet er sich bessere Chancen aus als noch in Katar. Immerhin absolvierte er auf der Strecke vor wenigen Wochen noch einen zweitägigen Privattest. "Wir haben zwei Tests in Jerez nach Katar gemacht und es geschafft, einen schönen Schritt nach vorne zu machen", verrät Smith.

"Ich hoffe, dass unsere Hilfe für Aleix und Andrea nützlich sein wird, um für die europäischen Rennen besser gewappnet zu sein." Wie der Rest des Feldes wird Smith deshalb auch beim offiziellen MotoGP-Test am Montag (6. Mai) nach dem Rennen in Jerez dabei sein.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Nächster Artikel
Alex Rins hungrig nach Erfolgen: "Jerez könnte eine gute Strecke für uns sein"

Vorheriger Artikel

Alex Rins hungrig nach Erfolgen: "Jerez könnte eine gute Strecke für uns sein"

Nächster Artikel

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Jerez

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Jerez
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Jerez
Autor Juliane Ziegengeist