MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
62 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
69 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
97 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
112 Tagen
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
119 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
146 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
161 Tagen
20 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
168 Tagen
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
175 Tagen
Details anzeigen:

Yamaha-Teamdirektor Meregalli schließt MotoGP-Supersaison 2020/21 aus

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha-Teamdirektor Meregalli schließt MotoGP-Supersaison 2020/21 aus
Autor:
Co-Autor: Matteo Nugnes
16.04.2020, 09:39

Wann und wie kann die MotoGP-Saison 2020 starten? Welche Szenarien Yamaha-Teamdirektor Massimo Meregalli für möglich hält, hat er uns exklusiv verraten

Es gibt viele Visionen darüber, wie die MotoGP-Saison 2020 aussehen könnte. Seitdem die Corona-Krise zu immer neuen Absagen und Verschiebungen geführt hat, wurden verschiedene Szenarien diskutiert, spruchreif ist jedoch noch keine. Denn bisher ist völlig unklar, ob und wann der Rennbetrieb weitergehen kann.

"Es ist ein Moment des Wartens, der nie zu enden scheint", beschreibt es Yamaha-Teammanager Massimo Meregalli im Interview mit 'Motorsport.com' sehr treffend. "Leider liegt es nicht in unseren Händen, deshalb erhalten auch wir nur die Mitteilungen über Rennen, die - eines nach dem anderen - verschoben werden müssen."

Dass Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta zuletzt auch eine komplette Absage der Saison nicht mehr ausgeschlossen hat, überraschte Meregalli nicht. "Das ist eine Option, die wir auch in Betracht gezogen haben", gibt er zu, hofft aber, dass sie nicht eintritt.

Yamaha würde Saison ohne Rennen überstehen

"Aus der Sicht von Yamaha haben wir einen möglichen Neustarttermin, nämlich das Rennen in Brünn, im Sinn, sodass wir bereit und motiviert sind. Aber es gibt eine ganze Reihe von Umständen, die dafür stimmen müssen. Im schlimmsten Fall haben wir auch über die Möglichkeit nachgedacht, dass die Meisterschaft gar nicht beginnt."

Fotostrecke
Liste

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
1/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
2/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
3/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
4/5

Foto: : Yamaha Motor Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
5/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Sollte dieser Ernstfall tatsächlich eintreten, stünde die Existenz einiger Teams auf dem Spiel. Schon jetzt ist der finanzielle Schaden immens. "Sicherlich wird dieses Problem in diesem Jahr jeder haben. Das betrifft alle Bereiche, nicht nur den Motorsport", weiß Meregalli. Für die Mannschaft von Yamaha ist er jedoch zuversichtlich.

"Wir werden gewiss aus dieser Situation herauskommen. Aber wir möchten versuchen zu fahren, also werden wir alles tun, um so schnell wie möglich wieder auf die Strecke zu kommen, und dafür vielleicht sogar das Ende der Saison verschieben", sagt er.

Meregalli: "Dorna wird nichts Verrücktes machen"

Im Zuge einiger Ausweichtermine für abgesagte Rennen ist das Saisonfinale in Valencia bereits um zwei Wochen nach hinten gewandert. Doch Meregalli räumt ein, dass er sich auch vorstellen könnte, die Saison ins Jahr 2021 zu verlängern: "Wenn wir intern bei Yamaha diskutieren, ist das eine der Möglichkeiten, die sich ergeben hat."

Von der Idee einer kombinierten Supersaison aus 2020 und 2021 ist der Yamaha-Teammanager hingegen wenig angetan. "Ich glaube nicht, dass das möglich ist", sagt er und vertraut auf das Urteilsvermögen der Dorna: "Das Gute ist, dass Ezpeleta uns bereits gesagt hat, dass es nichts Verrücktes geben wird, wenn wir neu starten."

"Sobald die Voraussetzungen dafür gegeben sind, dass wir wieder fahren, wird er die Werke und die Teams kontaktieren, um herauszufinden, wie das Ganze vonstatten gehen kann und was zu tun ist. Es ist wahrscheinlicher, dass es in diesem Jahr eine kurze Saison geben wird, um sich bestmöglich auf 2021 vorzubereiten", so Meregalli.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Nächster Artikel
Zwei MotoGP-Rennen pro Wochenende? Absage von Promoter Dorna

Vorheriger Artikel

Zwei MotoGP-Rennen pro Wochenende? Absage von Promoter Dorna

Nächster Artikel

Assen-Strecke nicht panisch: Kein MotoGP-Rennen 2020 wäre kein Problem

Assen-Strecke nicht panisch: Kein MotoGP-Rennen 2020 wäre kein Problem
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Juliane Ziegengeist