Yamaha-Wechselgerüchte: Marc Marquez und Maverick Vinales melden sich zu Wort

Marc Marquez dementiert die Gerüchte über einen Wechsel zu Yamaha 2017. Maverick Vinales kann sich hingegen einen Wechsel zu den Japanern gut vorstellen.

Marc Marquez

Nachdem Jorge Lorenzo seinen Wechsel zu Ducati für das Jahr 2017 bekanntgegeben hatte, kamen Wechselgerüchte über Marquez auf.

Da sein Vertrag bei Honda am Ende der Saison 2016 ausläuft, wurde sein Name mit dem vakanten Platz bei Yamaha in Verbindung gebracht. Desweiteren soll auch Ducati Interesse an der Verpflichtung des Spaniers haben.

Marquez kommentiert die Gerüchte: „Ich hatte einen Anruf von Ducati. Yamaha hat mich in der Vergangenheit angesprochen, aber diesmal taten sie es nicht. Ich habe begonnen, Gespräche mit Honda über eine Vertragsverlängerung zu führen. Ich habe immer betont, dass das Priorität hat.“

Maverick Vinales

Vinales kann sich hingegen einen Wechsel zu Yamaha gut vorstellen. Suzuki möchte den Fahrer jedoch halten.

Bildergalerie: Maverick Vinales beim Großen Preis von Spanien

Vinales sagte: „Als Kind träumt man davon, diese zwei Möglichkeiten zu bekommen. Suzuki ist ein gutes Team, aber es müssen Resultate folgen. Neben Valentino Rossi bei Yamaha zu fahren, würde viel Sinn ergeben. Für meine Karriere wäre es sehr wichtig.“

„Zudem gehört das Motorrad bereits zu den besten Bikes im Feld und das macht es einfacher, alles zu geben. Ich muss die beste Entscheidung für mich treffen und deshalb lasse ich mir Zeit. Ich treffe meine Entscheidungen immer mit dem Kopf.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Jorge Lorenzo , Marc Marquez , Maverick Vinales
Teams Yamaha Factory Racing , Repsol Honda Team , Team Suzuki MotoGP
Artikelsorte News