IBPM-Finale in Brno: Entscheidungen in BMW-Cup & German Endurance Cup stehen aus

Spannende Entscheidungen im German Endurance Cup (GEC) und im BMW S 1000 RR Cup fallen dieses Wochenende in Brno. Motosport.com geht mit einem Team an den Start.

Die Internationale Bike Promotion Meisterschaft (IBPM) feiert am Wochenende in Brno in der Tschechischen Republik ihr großes Finale. Dabei stehen in der stärksten und am härtesten umkämpften Klasse, dem BMW S 1000 RR Cup, die Titelentscheidungen in beiden Wertungen noch aus. Außerdem wird es im German Endurance Cup (GEC) noch spannend: Der Meister-Titel ist zwar an RS-Speedbikes vergeben, doch gerade in Klasse 1 können noch 11 Teams die Vizemeisterschaft erringen, Platz 2 bis 6 sind durch nur 5 Punkte getrennt. Motorsport.com wird in beiden Serien mit einem Team vertreten sein.

BMW-Cup: Kollan oder Nilsson?

Martin Nilsson, BMW
Martin Nilsson wird voll auf Angriff gehen, um Tobias Kollan den Titel im BMW-Cup noch streitig zu machen.

Foto Toni Börner

Auch wenn der BMW S 1000 RR Cup im Umfeld einer Hobby-Meisterschaft ausgetragen wird, ist er an der Spitze auf unglaublich hohem Niveau. Tobias Kollan führt das Championat vor dem Finale mit 296 Punkten an. Der Neurupiner mischt vor allem in der Langstrecken-Weltmeisterschaft im vorderen Mittelfeld mit und ist im Cup derjenige, den es zu schlagen gilt.

Kollan hat diese Saison aus 14 bereits gefahrenen Rennen 12 Mal die Ideal-Punktzahl mitgenommen und liegt 37 Zähler vor Martin Nilsson aus Schweden. Letzterer feierte die Rennsiege, bei denen Kollan durch Sturz ausschied oder sich im hinteren Teil wieder einreihen musste.

„Klar sind 37 Punkte ein komfortabler Vorsprung, aber trotzdem ist noch nichts in trockenen Tüchern“, so Kollan im Gespräch mit Motorsport.com. „Ich weiß, dass Martin in Brünn immer sehr stark ist, aber auch Sascha Palpella hat hier im Juli schon gewonnen. Ich werde mich einfach um mich kümmern und sehen, dass ich das Ding nach Hause bringe.“

"Den Vize-Titel habe ich sicher." - Martin Nilsson

Nilsson weiß derweil, dass er nichts zu verlieren hat. „Ich fahre voll auf Angriff und Sieg, auf die Meisterschaft schiele ich nicht. Nach hinten sind 84 Punkte – den Vize-Titel habe ich sicher“, so der Schwede zu Motorsport.com.

Noch offener ist derweil die Advanced-Wertung für Hobby-Piloten im BMW-Cup. Hier liegt Uwe Stark 26 Punkte vor Martin Lorasch, der wiederrum nur einen Zähler vor Tommy Ohlsen und 13 vor Thomas Heckel.

GEC: 6 Teams fighten in Klasse 1 um Silber und Bronze

Start zum Rennen
Start zum Rennen des German Endurance Cup in Oschersleben.

Foto: Bike-Promotion

Die im German Endurance Cup (GEC) am härtesten umkämpfte Klasse 1 ist zwar im Titelrennen zu Gunsten von RS Speedbikes entschieden, aber der Kampf um Rang 2 könnte kaum spannender sein. Insgesamt 6 Teams haben hier noch die Chance auf die Silber-Medaille, liegen derzeit durch nur 25 Punkte – also einen Sieg getrennt.

Die beste Ausgangssituation hat dabei das ABEKA Racing Team mit 53 Zählern, 4 mehr als das Alibi Racing. Auf den Gesamträngen 4 bis 6 liegen die Mannschaften „TPR – Team Palpella Racing“, „Der erste Versuch“ und das „Motorsport.com – Trainingsteam“ jeweils punktgleich bei 48 Zählern. Die Chancen vom FIMA Racing Team mit 25 Zählern sind eher theoretischer Natur.

Toni Börner, BMW
Toni Börner, Motorsport.com - Trainingsteam, BMW S 1000 RR

Foto Bike-Promotion

Für das Motorsport.com – Trainingsteam wird Stammpilot und Redakteur/Fotograf Toni Börner an den Start gehen. Teamkollege Pascal Lenz muss das Finale verpassen, daher wird mit Martin Nilsson ein starker Ersatz aufgeboten.

Alles offen ist noch in der Klasse 3 mit bis zu 600ccm: Das White Tiger Racing Team (81), Dip Dop Racing (81) und Nadines Slaves (80) belegen derzeit die Ränge 1 bis 3 – wer hier im Rennen vorn ist, sackt den Titel ein.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Motorrad
Fahrer Bjorn Nilsson , Toni Börner
Artikelsorte Vorschau
Tags bike promotion, bmw s 1000 rr cup, brno, brunn, gec, german endurance cup