2016: Wood Brothers wieder als Vollzeitteam

geteilte inhalte
kommentare
2016: Wood Brothers wieder als Vollzeitteam
Pete Fink
Autor: Pete Fink
21.11.2015, 01:12

Die Wood Brothers sind wieder da: Ryan Blaney wird die Startnummer 21 im kommenden Jahr in allen 36 Saisonrennen steuern.

Ryan Blaney, Woods Brothers Racing Ford
Ryan Blaney, Woods Brothers Racing Ford
Ryan Blaney, Woods Brothers Racing Ford
Ryan Blaney, Woods Brothers Racing Ford
Brad Keselowski, Team Penske Ford; Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford; Ricky Stenhouse Jr., Rous
Ryan Blaney, Wood Brothers Racing, Ford

Nun ist es offiziell: Am Freitag wurde in Homestead offiziell verlautbart, dass die Wood Brothers in der Saison 2016 wieder als Sprint-Cup-Vollzeitteam an den Start gehen werden.

Damit kehrt eines der ganz großen Traditionsteams der NASCAR wieder zu alter Manpower zurück.

Am Steuer der Startnummer 21 wird Ryan Blaney sitzen.

Die Freude über die Vollzeit-Rückkehr ist riesig. „Darauf haben wir seit der Saison 2009 hingearbeitet, als wir einen Teilzeit-Plan verfolgt haben‟, sagte Mitbesitzer Eddie Wood.

Für den 21-jährigen Blaney wird „damit ein Traum wahr. Wir fahren um den NASCAR-Titel. Ich freue mich sehr darauf, dass wir mit dem historischen Team der Wood Brothers eine volle Saison fahren können. Vielleicht schaffen wir auch die Siege Nummer 99 und 100.‟

Trevor Bayne war es, der im Daytona 500 des Jahres 2011 völlig überraschend Sieg Nummer 98 holte, nachdem ein Jahrzehnt lang Funkstille herrschte. Natürlich zeichnet vor allem David Pearson für die großen Erfolge der Wood Brothers in früheren Tagen verantwortlich.

Seit 65 Jahren arbeiten die Wood Brothers mit der Ford Motor Company zusammen, die maßgeblich hinter der jüngsten Aufstockung steht. Genauso wie Roger Penske, dessen Kundenteam die Wood Brothers seit Jahresbeginn sind.

Blaney ist seit der Saison 2012 ein Development-Driver von Penske. Hauptsponsor bleibt Motorcraft, der offizielle Teilehersteller des Ford-Konzerns.

Nächster NASCAR Cup Artikel
Homestead-Quali: Denny Hamlin auf Pole

Previous article

Homestead-Quali: Denny Hamlin auf Pole

Next article

Wo ist die Linie? NASCAR-Chef Brian France erklärt...

Wo ist die Linie? NASCAR-Chef Brian France erklärt...
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Fahrer Ryan Blaney
Teams Wood Brothers Racing
Autor Pete Fink
Artikelsorte News