Carl Edwards gibt sofortigen NASCAR-Rücktritt bekannt

Völlig überraschend gibt Carl Edwards bekannt, dass er Joe Gibbs Racing nicht mehr länger für NASCAR-Rennen zur Verfügung stehen wird – Nachfolgefrage geklärt.

Damit hatte niemand gerechnet. Carl Edwards, einer der 4 Titelkandidaten beim NASCAR-Saisonfinale 2016, tritt in der am 26. Februar in Daytona beginnenden Saison 2017 nicht mehr an. Nach Informationen von Motorsport.com wird Edwards' Arbeitgeber Joe Gibbs Racing den Rücktritt des 37-Jährigen am Mittwoch offiziell machen.

Durchgesickert ist die Information am Dienstag. Über die Gründe schweigen sich sowohl Edwards als auch Joe Gibbs Racing bisher aus. Als Nachfolger im Gibbs-Toyota mit der Startnummer 19 steht der amtierende Xfinity-Champion Daniel Suarez parat.

Edwards hat es in seiner August 2004 laufenden Karriere in der höchsten NASCAR-Liga auf 445 Rennen, 28 Siege und 22 Pole-Positions für Roush/Fenway Racing und Joe Gibbs Racing gebracht. In den Jahren 2008 und 2011 wurde er Vize-Champion, wobei er sich 2011 erst im Tie-Break dem punktgleichen Tony Stewart geschlagen geben musste.

Bilder aus der NASCAR-Karriere von Carl Edwards

2016 war Edwards drauf und dran, endlich seinen 1. NASCAR-Titel zu gewinnen, doch in der Schlussphase des Saisonfinales in Homestead crashte er und schloss die Saison schließlich auf Gesamtplatz 4 ab. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnte: Es war Edwards' Abschied aus der NASCAR.

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Carl Edwards
Teams Joe Gibbs Racing
Artikelsorte News
Tags carl edwards, edwards, karriereende, nascar, rücktritt