Dale Earnhardt Jr. begründet NASCAR-Rücktritt: "Eigene Entscheidung"

Wenige Stunden nach Bekanntgabe seines Rückritts zum Ende der laufenden NASCAR-Saison 2017 hat sich Dale Earnhardt Jr. zu den Gründen geäußert.

Dale Earnhardt Jr. begründet NASCAR-Rücktritt: "Eigene Entscheidung"
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet; Rick Hendrick, Hendrick Motorsports
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Das Auto von Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet, nach Crash
Dale Earnhardt und Dale Earnhardt Jr.
Dale Earnhardt Jr.
Dale Earnhardt Jr.
Die Autodesigns für Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports Chevrolet, in der Sprint-Cup-Saison 200
Sieger Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports Chevrolet
Neues Farbdesign für Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet

Mit der Bekanntgabe, dass sich Dale Earnhardt Jr. aktuell seine NASCAR-Abschiedssaison fährt und den NASCAR-Helm nach dem Saisonfinale am 19. November 2017 in Homestead an den Nagel hängen wird, hatte Hendrick Motorsports am Dienstag für Aufsehen gesorgt.

Wenige Stunden nach der Erstmeldung hat sich Earnhardt Jr. anlässlich einer Pressekonferenz bei Hendrick Motorsports in Concord (North Carolina) zu den Gründen für die Entscheidung geäußert.

"Wir sind heute hier, um die Nachricht von heute Morgen zu bestätigen, dass die Saison 2017 meine letzte NASCAR-Saison sein wird", so Earnhardt Jr., der in der vergangenen Saison 18 von 36 NASCAR Cup-Rennen auslassen musste, während er sich von einer Gehirnerschütterung erholte. Auslöser war ein Crash im Juni 2016 auf dem Michigan International Speedway.

"Während ich im vergangen Jahr ein paar Rennen verpasst habe, hatte ich viel Zeit, um zu verstehen, was mir wichtig ist. Die Unterstützung durch meine Frau, meine Familie, meine Ärzte und meine Fans wurde zu meiner Motivation", betont der 42-Jährige, um zu unterstreichen: "Ich wollte einfach die Entscheidung, wann es Zeit ist aufzuhören, selbst treffen."

In diesem Zusammenhang spricht Earnhardt Jr. einen weiteren Aspekt an. "Ohne meinen Vater wäre ich kein NASCAR-Fahrer", so der Sohn des siebenmaligen NASCAR-Champions Dale Earnhardt. Anders als der "Intimidator" ist "Junior" dem ganz großen Erfolg in Form eines Titelgewinns in der NASCAR-Topliga bis heute hinterhergefahren.

Die größten Erfolge von Earnhardt Jr. sind die Siege beim Daytona 500 in den Jahren 2004 und 2014. In der 2. NASCAR-Liga hatte er in den Jahren 1998 und 1999 den Titel geholt, bevor er in die NASCAR-Topliga aufstieg.

Fotos: Die NASCAR-Karriere von Dale Earnhardt Jr.

Den bislang letzten seiner 26 Siege in der höchsten NASCAR-Liga fuhr Earnhardt Jr. im November 2015 in Phoenix beim aufgrund von Regenfällen verkürzten vorletzten Saisonrennen ein. Die Saison 2016 war für ihn bereits im Juli gelaufen. In seiner Comeback-Saison 2017, die nun gleichzeitig seine Abschiedssaison ist, hat es "Junior" als bislang bestes Ergebnis auf einen 5. Platz gebracht.

Das Schwierigste sei laut Earnhardt Jr. gewesen, Teambesitzer Rick Hendrick über die Entscheidung zum Rücktritt zu unterrichten. Doch am 29. März, dem Mittwoch zwischen den Rennen in Fontana und Martinsville und somit 3 Tage nach seinem 600. NASCAR Cup-Rennen, suchte "Junior" das Gespräch mit Hendrick.

Hendrick, der die Persönlichkeit von Earnhardt Jr. als "einzigartig und unersetzbar" beschreibt, hat die Entscheidung zur Kenntnis genommen. Die Nachfolgefrage für das Cockpit des #88 Hendrick-Chevrolet ab 2018 ist aber noch offen.

geteilte inhalte
kommentare
Dale Earnhardt Jr. beendet NASCAR-Karriere: Rücktritt zum Saisonende 2017
Vorheriger Artikel

Dale Earnhardt Jr. beendet NASCAR-Karriere: Rücktritt zum Saisonende 2017

Nächster Artikel

NASCAR in Richmond: Matt Kenseth holt 1. Toyota-Pole 2017

NASCAR in Richmond: Matt Kenseth holt 1. Toyota-Pole 2017
Kommentare laden