Dale Earnhardt Jr. hat ärztliche Freigabe für NASCAR-Comeback 2017

geteilte inhalte
kommentare
Dale Earnhardt Jr. hat ärztliche Freigabe für NASCAR-Comeback 2017
Autor: Mario Fritzsche
08.12.2016, 14:39

NASCAR-Publikumsliebling Dale Earnhardt Jr. darf in der Saison 2017 wieder Rennen fahren. Damit steht seinem Comeback im Februar in Daytona nichts mehr im Weg.

Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports
Neues Farbdesign für Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet, mit seinem Team
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, mit seiner Verlobten Amy Reimann
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet

Nach einem halben Jahr Pause wird Dale Earnhardt Jr. beim NASCAR-Saisonauftakt 2017 planmäßig ins Cockpit seines Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 88 zurückkehren. Die notwendige ärztliche Freigabe hat "Junior" nach einer von NASCAR beaufsichtigten Testfahrt am Mittwoch auf dem Darlington Raceway erhalten.

Auf dem 1,366-Meilen-Oval in South Carolina legte Earnhardt Jr. am Steuer seines angestammten NASCAR-Boliden stolze 185 Runden zurück. Diese verliefen zufriedenstellend und damit steht seinem Comeback am 26. Februar in Daytona nichts mehr im Weg.

"Ich fühle mich großartig und bin ganz aufgeregt, offiziell wieder zurück zu sein", so Earnhardt Jr. und weiter: "Ich hatte große Erwartungen an den gestrigen Tag und diese wurden erfüllt. Wieder in einen Rennwagen zu steigen, war ein wichtiger letzter Schritt, der mir jede Menge Selbstvertrauen für 2017 verleiht. Ich werde im Januar weitere Tests absolvieren, um den Rost abzuschütteln. Wenn es dann Zeit ist, nach Daytona aufzubrechen, werde ich bereit sein."

Aufgrund der Nachwirkungen einer am 12. Juni auf dem Michigan Speedway erlittenen Gehirnerschütterung hat Earnhardt Jr. 18 der 36 Sprint-Cup-Saisonrennen 2016 verpasst. Vertreten wurde er durch Alex Bowman und Jeff Gordon. Die Testfahrt in Darlington waren die ersten Runden für Earnhardt Jr. seit dem Rennen auf dem Kentucky Speedway am 9. Juli.

Fotos: Dale Earnhardt Jr. in der NASCAR-Saison 2016

Neben seinen 185 Runden auf dem Darlington Raceway hat Earnhardt Jr. im Zuge seiner Pause mehr als 15 Stunden im Rennsimulator verbracht. "Dale ist einer der eifrigsten Patienten, mit denen ich jemals gearbeitet habe", bemerkt der betreuende Arzt Dr. Micky Collins, nachdem die Testfahrt erfolgreich über die Bühne gegangen ist.

"Er hat sich an alles gehalten, was wir von ihm verlangt haben. Wir glauben, dass er bereit ist, wieder auf professionellem Level anzutreten und sich wieder voll und ganz auf seine Aufgaben als Rennfahrer konzentrieren kann", so Collins.

Das nicht zur Meisterschaft zählende Clash in Daytona steigt am 18. Februar. Dort wird Alex Bowman letztmalig den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 88 fahren. Der offizielle Auftakt der von Monster gesponserten NASCAR-Saison 2017 geht in Form des Daytona 500 am 26. Februar über die Bühne und dort wird Dale Earnhardt Jr. nach aktuellem Stand der Dinge sein Comeback geben.

Nächster NASCAR Cup Artikel
NASCAR-Hersteller wünschen sich mehr Konkurrenz

Previous article

NASCAR-Hersteller wünschen sich mehr Konkurrenz

Next article

Charlotte Motor Speedway ist "herausragendste Anlage des Jahres"

Charlotte Motor Speedway ist "herausragendste Anlage des Jahres"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Fahrer Dale Earnhardt Jr.
Teams Hendrick Motorsports
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte News