Dale Earnhardt Jr.: "Ich bin froh, zurück zu sein"

Nachdem NASCAR-Pilot Dale Earnhardt Jr. die halbe Saison 2016 wegen einer Gehirnerschütterung verpasst hatte, musste er die Entscheidung treffen, ob er in der Saison 2017 wieder antreten wird.

Immerhin hat der beliebte US-Amerikaner auch ohne den Motorsport eine vielversprechende Zukunft vor sich. Macht es also Sinn, seine Gesundheit für den Sport, den er liebt, zu riskieren?

Earnhardt Jr. kehrt zurück

Drei Wochen bevor er seine Freundin Amy Reimann heiratete, hatte Earnhardt Jr. von den Ärzten grünes Licht bekommen, wieder an Autorennen teilzunehmen. Während des Heilungsprozesses musste sich der Hendrick-Pilot jedoch mit seinem Job so auseinander setzen wie er es vorhin noch nie getan hatte.

"Das grüne Licht zu erhalten war ein langsamer Prozess, dessen Ende ich vor mir sehen konnte", sagte Earnhardt Jr.. "Ich habe mich daher physisch und psychisch darauf vorbereitet. Die Erlaubnis zu bekommen ist die eine Sache. Sich aber dafür zu entscheiden, wieder an Rennen teilzunehmen, ist eine ganz andere. Es geht immerhin um die Königsklasse im nordamerikanischen Motorsport. Wenn man da fährt, muss man immer 100 Prozent geben."

"Ich musste mir selbst viele Frage stellen. All das war ein langer Prozess und ich bin froh über meine Entscheidung, die ich letztendlich getroffen habe."

Im Jahr 2017 tritt Earnhardt Jr. zusammen mit Hendrick-Motorsport im NASCAR-Oberhaus an. Er kennt die Herausforderungen, die vor ihm liegen, weil er 6 Monate nicht im Auto saß.

"Natürlich hofft man, wieder ins Auto zu steigen und keinerlei Probleme zu haben. Wie ich bereits sagte, ist es aber die beste Rennklasse und daher schmeißt dich jede Minute, die du nicht im Auto sitzt, zurück. Ich bin gespannt, wo wir zu Beginn der Saison stehen werden, wie wettbewerbsfähig das Auto ist und wie meine Lernkurve verlaufen wird."

"Ich habe die Kameradschaft vermisst. Das ist die Sache, die mir am meisten fehlt, wenn ich keine Rennen fahren kann. Ich habe eine großartige Mannschaft. Wir sind alle Freunde, die jeden Tag in Kontakt stehen. Sie sind für mich wie eine Familie und das würde ich sehr vermissen. Es macht Spaß, mit seiner Mannschaft gemeinsam erfolgreich zu sein. Selbst wenn man nicht erfolgreich ist, hat man Menschen um sich, auf die man sich verlassen kann. Man hilft sich gegenseitig und das möchte ich nicht verpassen."

Mehr Wertschätzung

Earnhardt Jr. schätzt seinen Job nun noch mehr, weil er gesehen hat, wie leicht es ist, ihn zu ersetzen. Er gehört zu den 40 Piloten, die das Privileg haben, im NASCAR-Oberhaus zu fahren. Das wird er in Zukunft nicht mehr für selbstverständlich sehen.

"Ich habe die Fahrer in Dover beobachtet, als sie am Morgen vor dem 1. Freien Training ankamen. Es war eine augenöffnende Erfahrung für mich. Es war wie ein außerkörperliches Erlebnis. Ich habe gelernt, die Fahrer aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen. Weil ich so lange nicht im Auto saß, wurde ich ängstlich, wieder zurückzukehren. Ich bin froh, zurück zu sein. Es hätte auch mein Aus sein können. Die Entscheidung lag nicht einmal in meinen eigenen Händen. Seit ich 40 Jahre alt bin, fragen mich die Leute zudem, wann ich aufhören werde. Ich will diese Entscheidung unbedingt selbst treffen."

"Ich weiß nicht, wann ich aufhören werde. Aufgrund meiner Erlebnisse habe ich jetzt noch mehr Spaß an meinem Job. Man kann es sich selbst sehr schwierig machen oder man genießt die Zeit einfach. Wir machen das Jahr für Jahr. Es gibt eigentlich keine Pause. Abseits der Saison arbeiten wir hart für die kommende Meisterschaft. Ich weiß, warum es manchmal hart und erschöpfend sein kann. So fühle ich mich aber noch nicht."

Das Leben neben der Strecke

Abseits der Strecke verläuft das Leben von Earnhardt Jr. optimal. Er ist frisch verheiratet und verbrachte seine Flitterwochen auf Hawaii. Er hofft zudem, bald Vater zu werden.

"Verheiratet zu sein, ist wirklich toll. Hätte ich gewusst wie es ist, hätte ich den Schritt schon früher gemacht. Ich ärgere mich, dass ich so lange gebraucht habe, um erwachsen zu werden. Ich habe eine unglaubliche Frau, die mein Leben verändert hat. Sie hat mir geholfen, ein besserer Mensch zu werden. Sie hat mir auch als Fahrer geholfen."

Bildergalerie: Alle Bilder von Dale Earnhardt Jr.

"Ich werde nun die restliche Zeit meiner Karriere genießen. Ich hoffe aber auch, bald eine Familie zu gründen. Ich habe viele Dinge, auf die ich mich in der Zukunft freuen kann. Ich freue mich auf das, was mich erwartet."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Dale Earnhardt Jr.
Teams Hendrick Motorsports
Artikelsorte News
Tags dale earnhardt jr., hendrick motorsport, nascar