Dale Earnhardt Jr.: "Talladega war ein gigantisches Wochenende"

Trotz des verpassten Siegs bei seinem letzten NASCAR-Rennen in Talladega blickt Dale Earnhardt Jr. glücklich auf ein unvergessliches Wochenende zurück.

Das ganz große Happy end blieb Dale Earnhardt Jr. bei seinem letzten Auftritt mit dem NASCAR-Cup auf seiner Paradestrecke Talladega am Sonntag verwehrt. Von der Pole-Position aus führte der Hendrick-Pilot das Rennen nur sieben Runden lang an. Nachdem sein Chevrolet mit der Startnummer 88 die zahlreichen Unfälle mehr oder weniger gut überstanden hatte, erreichte der Publikumsliebling als Siebter das Ziel.

"Bis der Splitter verbogen wurde war das Auto gut genug für den Sieg", sagt Earnhardt Jr., der in Runde 152 in einer der Massenunfälle verwickelt wurde. "Ich weiß, dass viele Leute wegen mir hierher gekommen und nun enttäuscht sind, weil ich nicht gewonnen habe, aber wenigstens konnten sie mich bis zum Ende sehen", sagt der 43-Jährige, der seine Fahrerkarriere nach dieser Saison beenden wird. "Ich hoffe, sie hatten Spaß."

Bildergalerie NASCAR in Talladega

Den hatte auch Earnhardt Jr., trotz des verpassten Abschiedssieges. "Es war ein gigantisches Wochenende. Ich freue mich, dass ich gut ins Ziel gekommen bin, das bedeutet mir viel", sagt er nach seinem letzten Restrictor-Plate-Rennen.

Das Wochenende stand in Talladega ganz im Zeichen seines Abschieds von einer Rennstrecke, auf der Earnhardt Jr. mehr Erfolge als auf jeder anderen erzielt hat. Sechs seiner 26 Cup-Siege feierte er in Talladega. Vom Herbst 2001 bis zum Frühjahr 2003 gewann Earnhardt Jr. sogar viermal in Folge auf der Rennstrecke, auf der schon sein Vater Dale sen. zehn Cup-Rennen gewonnen hat.

"Ich habe dieser Strecke und der Unterstützung der Fans hier so viel zu verdanken. Ich habe viele gute Erinnerungen an sie, und die vier Sieg in Folge bedeuten mir eine Menge", sagt Earnhardt Jr. "Ich hoffe, ich behalte das gute Verhältnis bei, und glauben Sie mir: Wann immer die Strecke sagt, dass sie mich braucht, werde ich zur Stelle sein. Ich werde sie auf jede erdenkliche Art unterstützen."

Und auch die Veranstalter in Talladega wissen, was sie an Earnhardt Jr. hat und machten ihm daher ein ganz persönliches Abschiedsgeschenk: Einen original Chevrolet Monte Carlo aus dem Jahr 1979, mit dem sein Vater damals in Talladega gefahren war.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Talladega 2
Rennstrecke Talladega Superspeedway
Fahrer Dale Earnhardt Jr.
Teams Hendrick Motorsports
Artikelsorte News
Tags earnhardt jr., nascar, talladega