Die zehn besten NASCAR-Sprüche 2015

Auch die Sprint-Cup-Saison 2015 brachte wieder einige Bonmots hervor. Hier unsere Top 10 der NASCAR-Stars.

Joey Logano (Penske-Ford) gewann im Februar 2015 gleich zum Saisonauftakt das Daytona 500 und hatte nach den 200 Rennrunden im 31 Grad steilen Banking viel zu erzählen.

"Sobald du darüber hinweg gekommen bist, dass du wahrscheinlich gleich kotzen musst, kannst du dich damit beschäftigen, wie du dieses Rennen wohl gewinnen wirst."

Apropos Daytona. Clint Bowyer (Waltrip-Toyota) hatte vor dem Rennstart seine eigenen Pläne: "Hoffentlich fahren wir mit einer coolen Trophäe und einem sauberen Kater wieder heim."

Bowyer ist immer gut für einen lockeren Spruch. Als bekannt wurde, dass sein Waltrip-Team für die Saison 2016 zusperren würde und er unmittelbar danach von Stewart/Haas Racing engagiert wurde, gab er seine innere Gefühlswelt sehr bildlich preis.

"Für mich ist es so, als wäre man gerade in einen Haufen Kuhscheisse gefallen und würde danach duften wie eine Rose."

Auch Bowyers zukünftiger Boss (ab 2017) Tony Stewart kommentierte seine eher suboptimale Saison 2015 nicht ohne Humor.

"Ich habe viel über mich gelernt. In meinem Kopf gibt es offenbar einige Persönlichkeiten, mit denen ich in letzter Zeit viel gesprochen habe. Es war wie in einem Chat-Room."

In Sachen Urlaubsplanung verriet Stewart sogar ein kleines Geheimnis.

"Ich habe keine Lust auf lange Strandspazieränge, Candlelight-Dinners und all diesen Quatsch. Ich schau mir zuhause an, wie sich die Blätter verfärben. Darauf freue ich mich."

Jeff Gordon nahm 2015 seinen Abschied und sinnierte über die negativen Seiten seiner langen Karriere.

"Worauf ich wirklich verzichten kann, sind die vielen Fotos, auf denen ich diesen Schnurrbart habe."

Natürlich führte auch die Kontroverse des Jahres zwischen Joey Logano und Matt Kenseth zu einigen süffisanten Sprüchen.

So antwortete der für zwei Rennen gesperrte Matt Kenseth auf die Frage, worauf er sich für 2016 freuen würde: "Dass ich wieder in einem Vollzeit-Team fahren werde."

Und Joey Logano, der seit der Kenseth-Kontroverse von den NASCAR-Fans herzhaft ausgepfiffen wird, bekam einen guten Tipp von Kyle Busch (mit einem kleinen Seitenhieb auf die Jeff-Gordon-Abschiedssaison):

"Wenn du willst, dass die Leute dir wieder zujubeln, dann kündige einfach deinen Rücktritt an."

In diesem Jahr schafften es auch zwei Sprüche von NASCAR-Crewchiefs in unsere Top 10.

Zum Beispiel Chad Knaus, der die klassische Sommerkrise von Jimmie Johnson wie folgt kommentierte:

"Nächsten Sommer bleibe ich einfach zuhause. Ich weiß auch nicht, was es mit dieser Sommer-Sache auf sich hat. Aber das wird kommende Saison nicht passieren. Wie wir das machen? Ich weiß es noch nicht. Vielleicht benutzen wir ein wenig Vodoo."

Und Adam Stevens, der Crewchief des neuen NASCAR-Champions Kyle Busch, sah sich angesichts der vielen Wetterkapriolen sogar dazu veranlasst, seine gesamte Karriere neu zu definieren.

"Als ich ein Kind war, wollte ich wie mein Papa ein Rennfahrer werden. Aber aus mir wurde ein Psychologe ohne offizielle Lizenz und ein Hobby-Meteorologe."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Jeff Gordon , Matt Kenseth , Tony Stewart , Clint Bowyer , Joey Logano , Kyle Busch
Artikelsorte News