Fontana-Nachspiel: Strafen für Danica Patrick und Kyle Busch

Für unterschiedliche Vergehen am Fontana-Wochenende müssen Danica Patrick und Kyle Busch Geldstrafen zahlen und fahren auf Bewährung.

Zwei Tage später als üblich hat NASCAR die Strafen zum vorangegangenen Wochenende bekanntgeben. Weil die Reise vom Auto Club Speedway im kalifornischen Fontana zurück ins NASCAR-Hauptquartier in Charlotte (North Carolina) länger dauerte als in den meisten anderen Fällen, steht erst jetzt fest, dass Danica Patrick und Kyle Busch für unterschiedliche Vergehen am Fontana-Wochenende bestraft wurden.

Stewart/Haas-Pilotin Danica Patrick wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 US-Dollar verdonnert. Grund dafür ist ihr regelwidriges vorzeitiges Verlassen des Autos nach dem Crash mit Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet) in der 121. Runde des Auto Club 400 am vergangenen Sonntag.

Seit dem tödlichen Dirt-Track-Unfall von Kevin Ward Jr. im August 2014 gilt in allen NASCAR-Klassen die Regel, dass ein Fahrzeug nach Unfall erst dann verlassen werden darf, wenn das Personal der Streckensicherung am Auto eingetroffen ist.

Patrick hielt sich am Sonntag nicht an diese Regel und lief stattdessen auf die Strecke, um Unfallgegner Kasey Kahne ihren Ärger über die Kollision deutlich zu machen. Neben der Geldstrafe fährt die einzige Frau im Starterfeld der NASCAR-Topliga Sprint-Cup nun vier Rennen lang (Martinsville, Fort Worth, Bristol und Richmond) auf Bewährung. Pikant: Drei dieser vier Rennen finden auf Short-Tracks statt, wo die Zündschnüre der Fahrer gewöhnlich kürzer sind als auf anderen Strecken...

Während Kasey Kahne straffrei bleibt, muss neben Danica Patrick auch Kyle Busch mit einer Strafe leben. Der Gibbs-Pilot handelte nicht beim Sprint-Cup-Rennen am Sonntag, sondern beim Xfinity-Rennen am Samstag regelwidrig. Nachdem ihm in der letzten Runde in Führung liegend der linke Vorderreifen geplatzt war, verzichtete NASCAR auf das Ausrufen einer Gelbphase, woraufhin Kyle Busch über Funk von Wettbewerbsverzerrung und einem manipulierten Rennergebnis sprach.

Darüber hinaus kam Busch, der das Rennen trotz des Reifenplatzers auf Platz zwei beendete, seiner Pflicht, den Reportern nach Rennende Rede und Antwort zu stehen, nicht nach. Als Konsequenz muss der Gibbs-Pilot 10.000 US-Dollar Strafe zahlen und fährt wie Danica Patrick für vier Rennen auf Bewährung.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Fontana
Rennstrecke Auto Club Speedway
Fahrer Danica Patrick , Kyle Busch
Teams Stewart-Haas Racing , Joe Gibbs Racing
Artikelsorte News