Kyle Buschs Qualifying-Zeit gestrichen: Kurt Busch erbt Atlanta-Pole

Weil sein Gibbs-Toyota durch die technische Abnahme fiel, verliert Kyle Busch die Pole-Position in Atlanta an Bruder Kurt Busch und startet von ganz hinten.

Sportliches Drama für Kyle Busch am Atlanta Motor Speedway: Kurz nachdem er im dritten Qualifying-Segment zum Folds of Honor QuikTrip 500 die schnellste Rundenzeit hingelegt und sich damit die vermeintliche Pole-Position für den zweiten Sprint-Cup-Saisonlauf geholt hatte, kam die Ernüchterung: Bei der technischen Abnahme fiel der gelbe Gibbs-Toyota mit der Startnummer 18 des amtierenden Champions durch.

Rechts hinten wurde von den NASCAR-Offiziellen eine Abweichung von der im Reglement festgelegten Toleranz bezüglich des Radsturzes festgestellt. Die Abweichung belief sich bei der Messung mit Lasertechnik auf weniger als vier Millimeter. Fakt ist: Kyle Busch verliert die Atlanta-Pole und startet am Sonntag statt von ganz vorn von ganz hinten: Startplatz 39.

Immerhin: Die Pole-Position bleibt nach der Streichung der Kyle-Busch-Zeit in der Familie. Kurt Busch (Stewart/Haas-Chevrolet) erbt den besten Startplatz. Alle weiteren Piloten (Qualifying-Bericht) rücken entsprechend auf. Die komplette Startaufstellung lässt sich unter diesem Ergebnis-Link einsehen.

Schwacher Trost für Kyle Busch: Weitere Strafen haben er und die Crew des Gibbs-Toyota mit der Startnummer 18 laut dem stellvertretenden NASCAR-Rennchef Scott Miller nicht zu befürchten.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Atlanta
Rennstrecke Atlanta Motor Speedway
Fahrer Kyle Busch
Teams Joe Gibbs Racing
Artikelsorte News