NASCAR: Richmond-Pole für Martin Truex Jr. beim 450. Rennen

Jubilar Martin Truex Jr. holt sich die Pole-Position für das erste Nachtrennen der NASCAR-Saison - Kyle Busch scheitert schon in Q1 - Comeback für die Startnummer 8 im Cup.

Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota) startet beim Toyota Owners 400 auf dem Richmond Raceway von der Pole-Position. Das neunte Rennen der NASCAR Cup-Saison 2018 geht in der Nacht von Samstag auf Sonntag über die Bühne. Es ist das erste von insgesamt acht Nachtrennen in dieser Saison und das dritte von sechs Short-Track-Rennen. Die beiden vorangegangenen Rennen auf diesem Streckentyp wurden von Clint Bowyer (Martinsville) und Kyle Busch (Bristol) gewonnen. Zumindest Busch wird es diesmal wesentlich schwerer haben.

Die Runde, mit der sich Truex Jr. die Pole-Position auf dem 0,75 Meilen langen Richmond Raceway erobert hat, war eine im Qualifying am Freitag hingelegte Q3-Zeit von 21,799 Sekunden (123,859 Meilen pro Stunde). Für den NASCAR-Champion von 2017 ist es die dritte Pole-Position der laufenden Saison nach Phoenix und Fontana. Auch in Martinsville startete er von ganz vorn, dort fiel das Qualifying aber wetterbedingt aus. Das Rennen in Richmond an diesem Wochenende ist für Truex Jr. das 450. seiner Karriere in der höchsten NASCAR-Liga.

Fotos: NASCAR in Richmond

Kyle Busch schon in Q1 draußen

Die größte Überraschung im zwölfköpfigen Q3 war, dass in Person von Chase Elliott (2.), William Byron (9.) und Alex Bowman (11.) die drei Hendrick-Youngster allesamt den Einzug ins letzte Quali-Segment schafften, während Routinier Jimmie Johnson im vierten Hendrick-Chevrolet nach Q2-Aus von Platz 17 startet. Am knappsten verpasste den Q3-Einzug Ryan Blaney (Penske-Ford; 13.). Auch Martinsville-Sieger Clint Bowyer (Stewart/Haas-Ford; 16.) scheiterte knapp.

Indes war für Bristol-Sieger Kyle Busch gar schon in Q1 Endstation. Der zweifache Saisonsieger und aktuelle Spitzenreiter der Punktwertung startet mit seinem gelben #18 Gibbs-Toyota nur von Position 32. Auch Aric Almirola (Stewart/Haas-Ford; 25.), Daniel Suarez (Gibbs-Toyota; 26.) und Brad Keselowski (Penske-Ford; 28.) zählten zu den Piloten, die schon nach dem ersten Quali-Segment Feierabend hatten. Sie alle hatten sich verzockt und ihre Runde zu früh gefahren.

Startaufstellung: Toyota Owners 400 in Richmond

Comeback für die Startnummer 8 im Cup

Sein Debüt in der höchsten NASCAR-Liga gibt an diesem Wochenende Daniel Hemric. Der Childress-Pilot aus der Xfinity-Serie fährt den im Cup auf Teilzeitbasis eingesetzten dritten Childress-Chevrolet mit der Startnummer 8. Für diese Startnummer, die Dale Earnhardt Jr. einst bei Dale Earnhardt Inc. getragen hatte, ist es nach mehrjähriger Abwesenheit das Comeback in der höchsten NASCAR-Liga. Hemric startet bei seinem Debüt von Platz 22, nachdem er den Q2-Einzug im Gegensatz zu Kyle Busch, Keselowski und Co. auf Anhieb geschafft hat.

Die 400 Runden des Toyota Owners 400 werden anhand des Schemas 100-100-200 Runden in die drei Rennsegmente (Stages) unterteilt. Die Grüne Flagge ist für Samstag kurz nach 18:45 Uhr Ortszeit vorgesehen, was in MESZ umgerechnet eine Startzeit von 0:45 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag entspricht.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Richmond
Rennstrecke Richmond International Raceway
Fahrer Martin Truex Jr.
Teams Furniture Row Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags cup, monster energy nascar cup series, nascar, nascar 2018, pole-position, qualifying, richmond, startaufstellung