NASCAR in Watkins Glen: Denny Hamlin erobert die Pole-Position

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR in Watkins Glen: Denny Hamlin erobert die Pole-Position
Autor: Mario Fritzsche
04.08.2018, 23:53

Im verspätetet ausgetragenen NASCAR-Qualifying auf dem Rundkurs in Watkins Glen setzt sich Denny Hamlin durch, während ein vormals gesperrter Fahrer sein Cup-Debüt gibt.

Polesitter Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry FedEx Ground
Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry FedEx Ground
Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry M&M's Flavor Vote Winner
Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro SunEnergy1
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry 5-hour ENERGY/Bass Pro Shops
Kyle Larson, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro Credit One Bank/DC Solar
Joey Logano, Team Penske, Ford Fusion Shell Pennzoil
Aric Almirola, Stewart-Haas Racing, Ford Fusion Go Bowling
A.J. Allmendinger, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro Kroger ClickList

Das zweite von drei Rundkurs-Rennen im Rennkalender der Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 steht an. Beim Go Bowling at The Glen auf der knapp vier Kilometer langen Kurzvariante der ehemaligen Formel-1- und IndyCar-Strecke in Watkins Glen startet am Sonntag Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) von der Pole-Position.

Das zweigeteilte Qualifying ging am Samstag nach den beiden Freien Trainings und dem von einem Wolkenbruch gekennzeichneten Xfinity-Rennen mit Verspätung über die Bühne und dauerte bis in den Sonnenuntergang hinein.

Hamlin, der 2016 in Watkins Glen gewonnen hatte, legte bei den für diese Strecke ungewöhnlichen Lichtverhältnissen eine Q2-Rundenzeit von 1;10,260 Minuten hin. Damit hat er seine erste Pole-Position seit dem Saisonfinale 2017 in Homestead und seine erste überhaupt auf einem Rundkurs fixiert.

Fotos: NASCAR in Watkins Glen

Den mittlerweile vier Jahre alten NASCAR-Streckenrekord von Marcos Ambrose (1:08,113 Minuten) hat Hamlin zwar deutlich verpasst, aber das tut seiner Freude keinen Abbruch. "Wir haben uns sukzessive gesteigert. So kann es weitergehen", meint der Polesitter, der in der laufenden Saison 2018 noch ohne Sieg dasteht.

Den zweiten Startplatz eroberte Hamlins Gibbs-Teamkollege, der sechsfache Saisonsieger Kyle Busch, mit einem Rückstand von 0,060 Sekunden. Nur 0,003 Sekunden dahinter verpasste Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet), der im letzten Freien Training der Schnellste gewesen war, denkbar knapp den Sprung in die erste Startreihe. Elliott teilt sich die zweite Reihe mit Titelverteidiger und Vorjahressieger Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota).

In den Top 12 der Startaufstellung und damit in Reihen der Fahrer, die den Q2-Einzug geschafft hatten, finden sich unter anderem auf Platz sechs Penske-Pilot Joey Logano, der kurz vor dem Qualifying das zwischenzeitlich verregnete Xfinity-Rennen gewonnen hatte, und auch Erik Jones, der mit seinem Gibbs-Toyota im ersten Training der Schnellste gewesen war und schließlich auf Startplatz neun fuhr.

Cup-Debüt für Spencer Gallagher nach Sperre

Derweil hat allen voran der siebenmalige Champion Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet) den Q2-Einzug knapp verfehlt. Er startet nach verpassen der Top 12 um 0,008 Sekunden als 13. Der wie Kyle Busch bei sechs Saisonsiegen stehende Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford) schaffte es nur auf Startplatz 16. Dessen Teamkollege Kurt Busch fuhr an seinem 40. Geburtstag auf den 21. Startplatz.

Startaufstellung: Go Bowling at the Glen in Watkins Glen

37 Piloten gehen am Sonntag ins Rennen, darunter auch Spencer Gallagher, der nach Aufhebung seiner Sperre infolge eines nicht bestandenen Drogentests nun sein Debüt in der NASCAR-Topliga gibt. Gallagher fährt den Toyota Camry mit der Startnummer 23 von BK Racing und startet mit diesem von Position 36.

Die Renndistanz beim Go Bowling at The Glen beträgt 90 Runden. Die Rennsegmente (Stages) werden gemäß 20-20-50 Runden unterteilt. Der Rennstart ist für 15:00 Uhr Ortszeit (21:00 Uhr MESZ) vorgesehen.

Nächster NASCAR Cup Artikel
Wallace hatte "Angst": "Härtester Crash" meiner Karriere

Previous article

Wallace hatte "Angst": "Härtester Crash" meiner Karriere

Next article

NASCAR in Watkins Glen: Premierensieg für Chase Elliott

NASCAR in Watkins Glen: Premierensieg für Chase Elliott
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Event Watkins Glen
Fahrer Denny Hamlin
Teams Joe Gibbs Racing
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte Qualifyingbericht