NASCAR Cup
NASCAR Cup
17 Mai
-
17 Mai
Event beendet
20 Mai
-
20 Mai
Event beendet
23 Mai
-
24 Mai
Event beendet
R
Charlotte 2
27 Mai
-
27 Mai
Nächster Event in
01 Stunden
:
33 Minuten
:
26 Sekunden
R
26 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
30 Tagen
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
37 Tagen
R
09 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
43 Tagen
R
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
51 Tagen
R
Brooklyn 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
72 Tagen
R
Watkins Glen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
79 Tagen
R
Dover 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
86 Tagen
R
Daytona 2
27 Aug.
-
29 Aug.
Nächster Event in
92 Tagen
R
Darlington 3
06 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
102 Tagen
R
Richmond 2
10 Sept.
-
12 Sept.
Nächster Event in
106 Tagen
R
Bristol 2
17 Sept.
-
19 Sept.
Nächster Event in
113 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
121 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
128 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
135 Tagen
R
Kansas City 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
142 Tagen
R
Fort Worth 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
149 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
156 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
163 Tagen
Details anzeigen:

NASCAR 2020: Die Längen der Stages für alle Cup-Rennen

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR 2020: Die Längen der Stages für alle Cup-Rennen
Autor:
29.01.2020, 16:35

Für 16 der 36 Saisonrennen der NASCAR-Topliga hat man für die Saison 2020 die Längen der Segmente verändert - Stage 1/2 nicht mehr in allen Fällen gleich lang

Die höchste NASCAR-Liga geht 2020 in ihre vierte Saison mit segmentierten Rennen. Bislang waren die ersten beiden Rennsegmente (Stage 1/2) stets gleich lang gewesen. Das dritte Segment war entweder etwas länger oder etwas kürzer als die ersten beiden zusammen. Dies ändert sich in der Cup-Saison 2020 bei einer Vielzahl von Rennen.

So weisen Stage 1/2 auf folgenden Strecken fortan unterschiedliche Längen auf: Phoenix, Richmond, Dover, und Pocono (jeweils beide Rennen) sowie Loudon. Abgesehen davon wurden die Stage-Längen auch für das Daytona 500, für Fort Worth und Talladega (jeweils beide Rennen) sowie für Atlanta und Darlington im Vergleich zu 2019 verändert, wobei jeweils die Stage 1/2 verlängert und Stage 3 verkürzt wurden.

Unterm Strich gibt es in der NASCAR Cup-Saison 2020 somit 16 Rennen, bei denen sich die Stage-Längen von jenen der Saison 2019 unterscheiden. Die Renndistanzen wurden aber mit Ausnahme von Pocono nicht verändert. Auf dem einzigen echten Tri-Oval im Kalender gibt es 2020 einen Double-Header mit zwei Rennen an einem Wochenende (27./28. Juni).

Logo: Pocono Raceway

Die beiden Pocono-Rennen sind 2020 kürzer und finden als Double-Header statt

Foto: LAT

Pocono-Rennen 1 am Samstag ist 130 Runden (325 Meilen) lang, Pocono-Rennen 2 am Sonntag mit 140 Runden (350 Meilen) etwas länger. In jüngster Vergangenheit waren beide Pocono-Rennen 160 Runden (400 Meilen) lang gewesen. Bis einschließlich der Saison 2011 waren sie sogar 200 Runden (500 Meilen) lang gewesen.

Das einzige Rennen, das auch 2020 nicht in drei, sondern in vier Segmente unterteilt ist, bleibt das Coca-Cola 600 in Charlotte. Bei diesem - mit 600 Meilen längsten Rennen im gesamten NASCAR-Kalender - gibt es weiterhin vier gleichlange Segmente über jeweils 100 Runden.

Stage-Längen aller Rennen der NASCAR Cup-Saison 2020:

Lauf Datum Rennen Strecke Länge Runden Stage 1 Stage 2 Stage 3 Stage 4
1 16.02. Daytona Daytona Int'l. Speedway 2,500 Meilen 200 65 65 70 -
2 23.02. Las Vegas Las Vegas Motor Speedway 1,500 Meilen 267 80 80 107 -
3 01.03. Fontana Auto Club Speedway 2,000 Meilen 200 60 60 80 -
4 08.03 Phoenix

Phoenix Raceway

 

1,022 Meilen 312 75 115 122 -
5 15.03. Atlanta Atlanta Motor Speedway 1,540 Meilen 325 105 105 115 -
6 22.03. Homestead Homestead-Miami Speedway 1,500 Meilen 267
80 80 107 -
7 29.03. Fort Worth Texas Motor Speedway 1,500 Meilen 334
105 105 124 -
8 05.04. Bristol Bristol Motor Speedway 0,533 Meilen 500
125 125 250 -
9 19.04. Richmond Richmond Raceway 0,750 Meilen 400
80 155 165 -
10 26.04. Talladega Talladega Superspeedway 2,660 Meilen 188
60 60 68 -
11 03.05. Dover Dover Int'l. Speedway 1,000 Meilen 400
75 162 163 -
12 09.05. Martinsville Martinsville Speedway 0,526 Meilen 500 130 130 240 -
13 24.05. Charlotte Charlotte Motor Speedway 1,500 Meilen 400 100 100 100 100
14 31.05. Kansas City Kansas Speedway 1,500 Meilen 267 80 80 107 -
15 07.06. Brooklyn Michigan Int'l. Speedway 2,000 Meilen 200 60 60 80 -
16 14.06. Sonoma Sonoma Raceway 2,520 Meilen (Rundkurs) 90 20 20 50 -
17 21.06. Chicago Chicagoland Speedway 1,500 Meilen 267 80 80 107 -
18 27.06. Pocono

Pocono Raceway

 

2,500 Meilen 130 25 52 53 -
19 28.06. Pocono

Pocono Raceway

 

2,500 Meilen 140 30 55 55 -
20 05.07. Indianapolis Indianapolis Motor Speedway 2,500 Meilen 160 50 50 60 -
21 11.07. Sparta Kentucky Speedway 1,500 Meilen 267 80 80 107 -
22 19.07. Loudon New Hampshire Motor Speedway 1,058 Meilen 301 75 110 116 -
23 09.08. Brooklyn Michigan Int'l. Speedway 2,000 Meilen 200 60 60 80 -
24 16.08. Watkins Glen Watkins Glen International 2,450 Meilen (Rundkurs) 90 20 20 50 -
25 23.08. Dover Dover Int'l. Speedway 1,000 Meilen 400 75 162 163 -
26 29.08. Daytona Daytona Int'l. Speedway 2,500 Meilen 160 50 50 60 -
Playoffs:                  
1 06.09. Darlington Darlington Raceway 1,366 Meilen 367 115 115 137 -
2 12.09. Richmond Richmond Raceway 0,750 Meilen 400 80 155 165 -
3 19.09. Bristol Bristol Motor Speedway 0,533 Meilen 500 125 125 250 -
                   
4 27.09. Las Vegas Las Vegas Motor Speedway 1,500 Meilen 267 80 80 107 -
5 04.10. Talladega Talladega Superspeedway 2,660 Meilen 188 60 60 68 -
6 11.10. Charlotte (Roval) Charlotte Motor Speedway 2,280 Meilen (Rundkurs) 109 25 25 59 -
                   
7 18.10. Kansas City Kansas Speedway 1,500 Meilen 267 80 80 107 -
8 25.10. Fort Worth Texas Motor Speedway 1,500 Meilen 334 105 105 124 -
9 01.11. Martinsville Martinsville Speedway 0,526 Meilen 500 130 130 240 -
                   
10 08.11. Phoenix

Phoenix Raceway

 

1,022 Meilen 312 75 115 122 -

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Dixon sieht IndyCar unter Penske-Führung "ausgesprochen positiv"

Vorheriger Artikel

Dixon sieht IndyCar unter Penske-Führung "ausgesprochen positiv"

Nächster Artikel

Die NASCAR-Woche: Tony Stewart und Co. in der "Hall of Fame"

Die NASCAR-Woche: Tony Stewart und Co. in der "Hall of Fame"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Autor Mario Fritzsche