Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
Fotostrecke

NASCAR 2024: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Der aktuelle Ausblick auf die NASCAR Cup-Saison 2024 mit sämtlichen Fahrern und Teams, den Fahrerwechseln und den Spekulationen für die noch freien Cockpits

NASCAR 2024: Wer fährt für welches Team?
Welche Fahrer in der Saison 2024 der NASCAR Cup Series für welche Teams an den Start gehen, das zeigt unsere Fotostrecke:
Trackhouse Racing (Chevrolet)
2023 angetreten mit Ross Chastain (#1) und Daniel Suarez (#99) sowie bei ausgewählten Rennen mit Kimi Räikkönen und Shane van Gisbergen (#91; nicht im Bild)
Bestätigt für 2024: Ross Chastain
Ross Chastain (seit 2022 im Team) fährt auch 2024 den Trackhouse-Chevrolet mit der Startnummer 1
Bestätigt für 2024: Daniel Suarez
Daniel Suarez (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den Trackhouse-Chevrolet mit der Startnummer 99
Team Penske (Ford)
2023 angetreten mit Austin Cindric (#2), Ryan Blaney (#12) und Joey Logano (#22)
Bestätigt für 2024: Austin Cindric
Austin Cindric (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den Penske-Ford mit der Startnummer 2
Bestätigt für 2024: Ryan Blaney
Ryan Blaney (seit 2018 im Team) fährt auch 2024 den Penske-Ford mit der Startnummer 12
Bestätigt für 2024: Joey Logano
Joey Logano (seit 2013 im Team) fährt auch 2024 den Penske-Ford mit der Startnummer 22
Richard Childress Racing (Chevrolet)
2023 angetreten mit Austin Dillon (#3) und Kyle Busch (#8) sowie bei ausgewählten Rennen mit Brodie Kostecki (#33; nicht im Bild)
Bestätigt für 2024: Austin Dillon
Austin Dillon (seit 2014 im Team) fährt auch 2024 den Childress-Chevrolet mit der Startnummer 3
Bestätigt für 2024: Kyle Busch
Kyle Busch (seit 2023 im Team) fährt auch 2024 den Childress-Chevrolet mit der Startnummer 8
Stewart-Haas Racing (Ford)
2023 angetreten mit Kevin Harvick (#4; nicht im Bild), Aric Almirola (#10), Chase Briscoe (#14) und Ryan Preece (#41)
Bestätigt als Stewart/Haas-Neuzugang 2024: Josh Berry
Josh Berry steigt aus der Xfinity-Serie auf und ist in der NASCAR Cup-Saison 2024 einer der Rookies. Er übernimmt den #4 Stewart/Haas-Ford von Kevin Harvick, der am Saisonende 2023 zurücktritt. Berry bestritt 2023 schon vereinzelte Cup-Rennen als Ersatzfahrer bei Hendrick Motorsports und Legacy Motor Club.
Bestätigt als Stewart/Haas-Neuzugang 2024: Noah Gragson
Noah Gragson wechselt für 2024 zu Stewart-Haas Racing. Er übernimmt das Cockpit des #10 Stewart/Haas-Ford von Aric Almirola, der seinen Abschied verkündet hat und 2024 ausgewählte Rennen in der Xfinity-Serie für Joe Gibbs Racing fährt. Gragson wiederum stand bis Sommer 2023 bei Legacy Motor Club unter Vertrag. Die Zusammenarbeit endete, weil er sich auf Social-Media daneben benommen hat.
Bestätigt für 2024: Chase Briscoe
Chase Briscoe (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den Stewart/Haas-Ford mit der Startnummer 14
Bestätigt für 2024: Ryan Preece
Ryan Preece (seit 2023 im Team) fährt auch 2024 den Stewart/Haas-Ford mit der Startnummer 41
Hendrick Motorsports (Chevrolet)
2023 angetreten mit Kyle Larson (#5), Chase Elliott (#9), William Byron (#24) und Alex Bowman (#48)
Bestätigt für 2024: Kyle Larson
Kyle Larson (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 5
Bestätigt für 2024: Chase Elliott
Chase Elliott (seit 2016 im Team) fährt auch 2024 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 9
Bestätigt für 2024: William Byron
William Byron (seit 2018 im Team) fährt auch 2024 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 24
Bestätigt für 2024: Alex Bowman
Alex Bowman (seit 2018 im Team) fährt auch 2024 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 48
RFK Racing (Ford)
2023 angetreten mit Brad Keselowski (#6) und Chris Buescher (#17)
Bestätigt für 2024: Brad Keselowski
Brad Keselowski (seit 2022 im Team) fährt auch 2024 den RFK-Ford mit der Startnummer 6. Gemeinsam mit Jack Roush und der Fenway Sports Group ist Keselowski einer der Teilhaber bei Roush Fenway Keselowski (RFK) Racing.
Bestätigt für 2024: Chris Buescher
Chris Buescher (seit 2020 im Team, als dieses noch unter Roush firmierte) fährt auch 2024 den RFK-Ford mit der Startnummer 17
Bestätigt als RFK-Neuzugang 2024: David Ragan *
* David Ragan fährt beim Daytona 500 im Februar 2024 einen erstmals eingesetzten dritten RFK-Ford (Startnummer 60). In den Cup-Saisons 2006 bis 2011 war Ragan einer der Stammfahrer bei Roush Fenway Racing, dem Team, das seit 2022 RFK Racing heißt.
Cameron Waters ?
Gibt Supercars-Pilot Cameron Waters in der Cup-Saison 2024 bei RFK Racing sein NASCAR-Debüt? Der Australier ist für ausgewählte Rennen im #60 RFK-Ford im Gespräch.
Spire Motorsports (Chevrolet)
2023 angetreten mit Corey LaJoie (#7) und Ty Dillon (#77)
Bestätigt für 2024: Corey LaJoie
Corey LaJoie (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den Spire-Chevrolet mit der Startnummer 7
Bestätigt als Spire-Neuzugang 2024: Carson Hocevar
Carson Hocevar steigt aus der Truck-Serie auf, um 2024 auf Vollzeitbasis in der NASCAR-Topliga zu fahren. Er übernimt das Cockpit des #77 Spire-Chevrolet von Ty Dillon. In der Cup-Saison 2023 war Hocevar bei ausgewählten Rennen für Legacy Motor Club am Start und hat erste Erfahrungen gesammelt.
Bestätigt als Spire-Neuzugang 2024: Zane Smith
Zane Smith, der Truck-Champion von 2022, fährt in der Cup-Saison 2024 den erstmals eingesetzten dritten Spire-Chevrolet. Es handelt sich um eine Kooperation mit Trackhouse Racing, wo Smith ab 2024 offiziell unter Vertrag steht. Der Charter für den dritten Spire-Chevrolet (Startnummer 71) kommt von Live Fast Motorsports.
Joe Gibbs Racing (Toyota)
2023 angetreten mit Denny Hamlin (#11), Martin Truex Jr. (#19), Christopher Bell (#20) und Ty Gibbs (#54)
Bestätigt für 2024: Denny Hamlin
Denny Hamlin (seit 2006 im Team) fährt auch 2024 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 11
Bestätigt für 2024: Martin Truex Jr.
Martin Truex Jr. (seit 2019 im Team) fährt auch 2024 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 19
Bestätigt für 2024: Christopher Bell
Christopher Bell (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 20
Bestätigt für 2024: Ty Gibbs
Ty Gibbs (seit 2023 im Team) fährt auch 2024 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 54
Rick Ware Racing (Ford)
2023 angetreten mit mehreren Fahrern (#15 und #51)
Bestätigt als Ware-Neuzugang 2024: Kaz Grala *
* Kaz Grala steigt aus der Xfinity-Serie auf, um in der NASCAR Cup-Saison 2024 den Großteil der Rennen im Ware-Ford mit der Startnummer 15 zu bestreiten.
Bestätigt für 2024: Riley Herbst *
* Riley Herbst, der 2023 ausgewählte Cup-Rennen für Rick Ware Racing und Front Row Motorsports fuhr, sitzt 2024 wieder bei ausgewählten Rennen im Cockpit des Ware-Ford mit der Startnummer 15. Auf Vollzeitbasis fährt Herbst in der Xfinity-Serie für Stewart-Haas Racing.
Cody Ware ?
Kehrt Cody Ware, der den Großteil der Saison 2023 gesperrt war, 2024 ins Cockpit zurück? Der Sohn von Teambesitzer Rick Ware ist im Dezember 2023 seitens NASCAR wieder zum Fahren zugelassen worden. Nun hofft er, im #15 Ware-Ford ein paar der Rennen fahren zu können, die Kaz Grala nicht fährt.
Bestätigt als Ware-Neuzugang 2024: Justin Haley
Justin Haley wechselt für 2024 von Kaulig Racing zu Rick Ware Racing. Er pilotiert den Ware-Ford mit der Startnummer 51 auf Vollzeitbasis.
Kaulig Racing (Chevrolet)
2023 angetreten mit A.J. Allmendinger (#16) und Justin Haley (#31) sowie bei ausgewählten Rennen mit mehreren Fahrern (#13; nicht im Bild)
Bestätigt für 2024: A.J. Allmendinger *
* A.J. Allmendinger (seit 2021 im Team) fährt 2024 nur noch ausgewählte Cup-Rennen für Kaulig Racing. Welche das sind, steht abgesehen vom Daytona 500 im #16 Kaulig-Chevrolet noch nicht fest. Auf Vollzeitbasis wechselt Allmendinger zurück in die Xfinity-Serie, um dort für Kaulig Racing um den Titel zu kämpfen.
Bestätigt als Kaulig-Neuzugang 2024: Josh Williams *
* Josh Williams, der 2023 ausgewählte Cup-Rennen für Live Fast Motorsports bestritt, hauptsächlich aber in der Xfinity-Serie fährt, dockt bei Kaulig Racing an. Er bestreitet ausgewählte Rennen der Cup-Saison 2024 im #16 Kaulig-Chevrolet, den sich in diesem Jahr mehrere Piloten teilen.
Bestätigt als Kaulig-Neuzugang 2024: Shane van Gisbergen *
* Shane van Gisbergen, der 2023 ausgewählte Rennen im dritten Trackhouse-Chevrolet (#91) fuhr, ist offizieller Trackhouse-Entwicklungsfahrer. Er fährt auch 2024 ausgewählte Rennen, allerdings für Kaulig Racing. Im Cup fährt er sieben Rennen im #16 Kaulig-Chevrolet, in der Xfinity-Serie die ganze Saison. Aus der Supercars-Serie in Australien hat sich van Gisbergen als dreimaliger Champion verabschiedet.
Bestätigt als Kaulig-Neuzugang 2024: Derek Kraus *
* Und auch Derek Kraus kommt in der Cup-Saison 2024 zu Einsätzen im #16 Kaulig-Chevrolet. Er ist bereits der vierte Fahrer, der für dieses Auto genannt wurde. In der Xfinity-Serie hat Kraus einige Rennen für das Kaulig-Team bestritten. Sein Cup-Debüt ist für Anfang März in Las Vegas geplant.
Bestätigt als Kaulig-Neuzugang 2024: Daniel Hemric
Daniel Hemric steigt aus der Xfinity-Serie auf, um 2024 für Kaulig Racing in der NASCAR-Topliga zu fahren. Er übernimmt das Cockpit des #31 Kaulig-Chevrolet, das von Justin Haley am Saisonende 2023 geräumt wird. 2019 fuhr Hemric bereits eine volle Cup-Saison, damals im Childress-Team, 2021 errang er den Xfinity-Titel im Gibbs-Team. Seit 2022 fährt er in der Xfinity-Serie für das Kaulig-Team.
Wood Brothers Racing (Ford)
2023 angetreten mit Harrison Burton (#21)
Bestätigt für 2024: Harrison Burton
Harrison Burton (seit 2022 im Team) fährt auch 2024 den Wood-Ford mit der Startnummer 21
23XI Racing (Toyota)
2023 angetreten mit Bubba Wallace (#23) und Tyler Reddick (#45) sowie bei ausgewählten Rennen mit Travis Pastrana und Kamui Kobayashi (#67; nicht im Bild)
Bestätigt für 2024: Bubba Wallace
Bubba Wallace (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 den 23XI-Toyota mit der Startnummer 23
Bestätigt für 2024: Tyler Reddick
Tyler Reddick (seit 2023 im Team) fährt auch 2024 den 23XI-Toyota mit der Startnummer 45
Front Row Motorsports (Ford)
2023 angetreten mit Michael McDowell (#34) und Todd Gilliland (#38) sowie bei ausgewählten Rennen mit mehreren Fahrern (#36; nicht im Bild)
Bestätigt für 2024: Michael McDowell
Michael McDowell (seit 2018 im Team) fährt auch 2024 den Front-Row-Ford mit der Startnummer 34
Bestätigt für 2024: Todd Gilliland
Todd Gilliland (seit 2022 im Team) fährt auch 2024 den Front-Row-Ford mit der Startnummer 38
Bestätigt als Front-Row-Neuzugang 2024: Kaz Grala *
* Kaz Grala, der einen Großteil der Rennen der NASCAR Cup-Saison 2024 für Rick Ware Racing bestreitet, nimmt das Daytona 500 im Februar für ein anderes Team in Angriff. In dem auf Teilzeitbasis eingesetzten dritten Front-Row-Ford (Startnummer 36) versucht er sich, für das "Great American Race" zu qualifizieren.
Legacy Motor Club (Toyota)
2023 angetreten als Chevrolet-Team mit mehreren Fahrern (#42) und Erik Jones (#43) sowie bei ausgewählten Rennen mit Jimmie Johnson (#84; nicht im Bild)
Bestätigt als Legacy-Neuzugang 2024: John Hunter Nemechek
John Hunter Nemechek steigt aus der Xfinity-Serie auf, um in die NASCAR-Topliga zurückzukehren. In der fuhr er 2020 eine volle Saison für Front Row Motorsports. Für 2024 übernimmt er das Legacy-Auto mit der Startnummer 42, das dann ein Toyota Camry sein wird. Noah Gragson wurde vom Team entlassen.
Bestätigt für 2024: Erik Jones
Erik Jones (seit 2021 im Team) fährt auch 2024 das Legacy-Auto mit der Startnummer 43, das dann ebenfalls ein Toyota Camry anstelle eines Chevrolet Camaro sein wird. Hervorgegangen ist Legacy Motor Club zur Saison 2023 aus Richard Petty Motorsports, wo Jones vor der Übernahme schon zwei Jahre lang fuhr.
Bestätigt für 2024: Jimmie Johnson *
* Jimmie Johnson, der seit 2023 gemeinsam mit Richard Petty und Maury Gallagher einer der Teilhaber bei Legacy Motor Club ist, fährt auch 2024 ausgewählte Rennen für das Team. 2023 trat er bei drei Rennen mit einem dritten Legacy-Chevrolet (Startnummer 84) an. Auch der wird 2024 ein Toyota sein.
NY Racing Team (Chevrolet)
2023 nicht angetreten, zuletzt 2022 bei ausgewählten Rennen mit Greg Biffle (#44) angetreten
Bestätigt als NY-Neuzugang: J.J. Yeley *
* J.J. Yeley versucht sich im #44 NY-Chevrolet für das Daytona 500 zu qualifizieren. Ein echter Neuzugang ist Yeley für das NY Racing Team nicht. Schon in der Vergangenheit war er bei ausgewählten Cup-Rennen im Einsatz für das Team, das damals noch Xxxtreme Motorsports hieß.
JTG Daugherty Racing (Chevrolet)
2023 angetreten mit Ricky Stenhouse (#47)
Bestätigt für 2024: Ricky Stenhouse
Ricky Stenhouse (seit 2020 im Team) fährt auch 2024 den JTG-Chevrolet mit der Startnummer 47
The Money Team Racing (Chevrolet)
2023 bei ausgewählten Rennen mit Conor Daly (#50) angetreten
Conor Daly ?
Gibt Conor Daly 2024 weitere NASCAR-Gastspiele für The Money Team Racing (TMT)? Der IndyCar-Pilot, der 2023 beim Daytona 500 und auf dem Circuit of The Americas in Austin für TMT antrat, ist für das erneute Teilzeitprogramm des Teams ein Kandidat.
Beard Motorsports (Chevrolet)
2023 bei ausgewählten Rennen mit Austin Hill (#62) angetreten
Bestätigt als Beard-Neuzugang 2024: Anthony Alfredo
Anthony Alfredo kehrt aus der Xfinity-Serie zurück, um 2024 ausgewählte Cup-Rennen für Beard Motorsports zu fahren. Im Beard-Chevrolet (Startnummer 62) ist er unter anderem für das Daytona 500 vorgesehen. Seine bislang einzige volle Cup-Saison fuhr Alfredo im Jahr 2021 für Front Row Motorsports. Beard Motorsports hingegen setzte zuletzt auf Austin Hill als Fahrer.
Live Fast Motorsports (Chevrolet)
2023 angetreten mit B.J. McLeod und Josh Bilicki (#78)
Bestätigt für 2024: B.J. McLeod *
* B.J. McLeod, der gemeinsam mit Matt Tift und Joe Falk einer der Teilhaber bei Live Fast Motorsports ist, tritt auch 2024 wieder bei ausgewählten Rennen an. Im Gegensatz zu 2023 absolviert das Ein-Wagen-Team aber kein Vollzeitprogramm mehr. Den Charter hat man an Spire Motorsports verkauft.
69

Die Saison 2024 der NASCAR Cup Series wird die dritte mit der mittlerweile siebten Fahrzeuggeneration. Das sogenannte Next-Gen-Auto wurde seit dem Debüt 2022 in mehreren Bereichen sicherer, zuverlässiger und performanter gemacht. Zahlreiche Teams mit Motoren von Chevrolet, Ford oder Toyota setzen das Auto ein.

Der NASCAR-Kalender 2024 mit 36 Meisterschaftsläufen und zwei punktelosen Rennen liegt vor. Hinsichtlich der Besetzungen der Teams gibt es den einen oder anderen Fahrerwechsel zu vermelden. Allerdings sind noch nicht alle Cockpits für die neue Saison fest vergeben.

Wir geben in Form der Fotostrecke oben und in der tabellarischen Übersicht unten einen Überblick über die Silly-Season mit den bestätigten und den im Gespräch befindlichen Fahrern.

Neuestes Update: NY Racing Team (14. Februar)

 

Übersicht: Teams und Fahrer für die NASCAR Cup-Saison 2024

Team Auto 1 Auto 2 Auto 3 Auto 4 Im Gespräch
Trackhouse Ross Chastain Daniel Suarez ? * ---

??

Penske Austin Cindric Ryan Blaney Joey Logano --- ---
Childress Austin Dillon Kyle Busch --- ---

---

Stewart/Haas Josh Berry Noah Gragson Chase Briscoe Ryan Preece

---

Hendrick
Kyle Larson Chase Elliott William Byron Alex Bowman ---
RFK Brad Keselowski Chris Buescher

David Ragan * /

? *

--- Cameron Waters
Spire
Corey LaJoie Zane Smith Carson Hocevar --- ---
Gibbs Denny Hamlin Martin Truex Jr. Christopher Bell Ty Gibbs ---
Ware

Kaz Grala * /

Riley Herbst * /

? *

Justin Haley

--- ---

Cody Ware,

??

Kaulig

A.J. Allmendinger * /

Josh Williams * /

Shane van Gisbergen * /

Derek Kraus *

Daniel Hemric ? ---

??

Wood Harrison Burton --- --- --- ---
23XI
Bubba Wallace Tyler Reddick --- --- ---
Front Row Michael McDowell

Todd Gilliland

Kaz Grala * ---

---

Legacy
John Hunter Nemechek Erik Jones Jimmie Johnson * ---

---

NY *
J.J. Yeley * --- --- ---

---

JTG/Daugherty Ricky Stenhouse --- --- --- ---
Money *
? * --- --- --- Conor Daly
Beard *

Anthony Alfredo * /

? *

      ??
Live Fast *

B.J. McLeod * /

? *

--- --- ---

??

* ausgewählte Rennen

Weiterlesen:

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Der aktuelle Playoff-Stand im NASCAR Cup 2023
Nächster Artikel Fotostrecke: Das Starterfeld der NASCAR-Saison 2024

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland