NASCAR Cup
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
13 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
13 Tagen
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Fontana
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
33 Tagen
R
Phoenix
06 März
-
08 März
Nächster Event in
40 Tagen
R
Atlanta
13 März
-
15 März
Nächster Event in
47 Tagen
R
Homestead
20 März
-
22 März
Nächster Event in
54 Tagen
R
Fort Worth
27 März
-
29 März
Nächster Event in
61 Tagen
R
Bristol
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
68 Tagen
R
Richmond
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
82 Tagen
R
Talladega
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächster Event in
89 Tagen
R
01 Mai
-
03 Mai
Nächster Event in
96 Tagen
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächster Event in
102 Tagen
R
All-Star-Race
15 Mai
-
16 Mai
Nächster Event in
110 Tagen
R
Charlotte
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
117 Tagen
R
Kansas City
29 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
124 Tagen
R
Brooklyn
05 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
131 Tagen
R
12 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
138 Tagen
R
Chicago
19 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
145 Tagen
R
26 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
152 Tagen
R
Indianapolis
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
159 Tagen
R
09 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
165 Tagen
R
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
173 Tagen
R
Brooklyn 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
194 Tagen
R
Watkins Glen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
201 Tagen
R
Dover 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
208 Tagen
R
Daytona 2
27 Aug.
-
29 Aug.
Nächster Event in
214 Tagen
R
Darlington
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
222 Tagen
R
Richmond 2
10 Sept.
-
12 Sept.
Nächster Event in
228 Tagen
R
Bristol 2
17 Sept.
-
19 Sept.
Nächster Event in
235 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
243 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
250 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
257 Tagen
R
Kansas City 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
264 Tagen
R
Fort Worth 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
271 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
278 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
285 Tagen
Details anzeigen:

NASCAR 2017: Daytona-500-Polesitter Chase Elliott siegt in Duel 1

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR 2017: Daytona-500-Polesitter Chase Elliott siegt in Duel 1
Autor:
24.02.2017, 01:24

Im 1. der beiden Qualifikationsrennen für das 59. Daytona 500 setzt sich der Fahrer durch, der den besten Startplatz für das "Great American Race" ohnehin schon sicher hatte.

1. Duel 1: Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet
Pole Position für Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet; 2. Dale Earnhardt Jr., Hendrick Mo
Pole Position für Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet; 2. Dale Earnhardt Jr., Hendrick Mo
Sieg in Duel 1 für Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet
1. Duel 1: Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet
Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet
Jamie McMurray, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford
Crash: Reed Sorenson, Premium Motorsports, Toyota
Corey LaJoie, BK Racing, Toyota

Im Hinblick auf das Daytona 500 am Sonntag, das Auftaktrennen der Monster Energy NASCAR Cup-Saison 2017, stehen die Inhaber der Pole-Position (Chase Elliott) und von Startplatz 2 (Dale Earnhardt Jr.) bereits seit dem Qualifying am vergangenen Sonntag fest. Die Startplätze 3 bis 40 werden in Reihen der 42 Fahrer in Form der beiden als Duels bekannten Qualifikationsrennen ermittelt.

Duel 1 ging am Donnerstagabend bei tückischen Bedingungen über die Bühne. Stundenlange Regenfälle über dem Daytona International Speedway hatten das für die Mittagsstunden geplante Duel-Training ausfallen lassen. Entsprechend wenig Grip hatte das 2,5-Meilen-Oval, als die 21 Fahrer von Duel 1 unter Flutlicht die Grüne Flagge sahen. Dennoch gab es im Rennverlauf nur 2 Gelbphasen.

1. Sieg im Cup-Auto für Chase Elliott

Nach den 60 Runden hatte ausgerechnet der Fahrer die Nase vorn, der die Daytona-500-Pole ohnehin schon in der Tasche hatte: Chase Elliott. Der Youngster triumphierte im #24 Hendrick-Chevrolet vor Jamie McMurray (Ganassi-Chevrolet) und Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford).

Wenngleich es keine offiziellen Meisterschaftsrennen sind, gibt es für die beiden Duels in dieser Saison erstmals Punkte für die Gesamtwertung. Elliott ist dank der 10 Punkte für Platz 1 der erste Spitzenreiter der Gesamtwertung, wird sich diese Führung aber mit dem Sieger von Duel 2 teilen müssen.

Nebenbei ist es für Elliott der 1. Sieg am Steuer eines Cup-Boliden, wenngleich dieser in der Statistik nicht auftauchen wird, da es sich wie bereits erwähnt nicht um einen offiziellen Meisterschaftslauf handelt. Elliott hatte zu Saisonbeginn 2016 den #24 Hendrick-Chevy von Jeff Gordon übernommen und startet am Sonntag zum 2. Mal in Folge von der Pole-Position ins Daytona 500.

Bildergalerie rund um das 59. Daytona 500

McMurray sicherte sich mit seinem 2. Platz in Duel 1 den 3. Startplatz für das Daytona 500, Harvick den 5., gefolgt von Brad Keselowski, der seinen #2 Penske-Ford nach langer Führung auf Platz 4 über die Linie brachte und damit Startplatz 7 für Sonntag an Land gezogen hat.

Keselowskis Teamkollege Joey Logano, der mit seinem #22 Penske-Ford am vergangenen Sonntag den nicht zur Meisterschaft zählenden Clash für sich entschieden hatte, beendete Duel 1 nach einem frühen Green-Flag-Stop aufgrund einer Vibration auf Platz 9 und startet somit am Sonntag von Position 17.

Corey LaJoie erstmals beim Daytona 500 dabei

Zwischen Reed Sorenson (Premium-Toyota) und Corey LaJoie (BK-Toyota) ging es darum, welcher der beiden Fahrer sich ins Daytona 500 fährt. Sorenson krachte in Runde 49 in die SAFER-Barrier auf der Innenseite von Turn 1. Vorausgegangen war ein Push von – ausgerechnet LaJoie. Der wiederum war im dichten Pulk von Kyle Busch (Gibbs-Toyota) angeschoben worden.

Für Sorenson ist der Traum von einer Teilnahme am 59. Daytona 500 nach dem Crash ausgeträumt. LaJoie hingegen wird am Sonntag erstmals in seiner Karriere im "Great American Race" mitfahren.

Duel 2, das in wenigen Minuten beginnt, wird die Ermittlung der geraden Startplätze für das Daytona 500 (ab Startplatz 4) bringen.

Nächster Artikel
Dale Earnhardt Jr., Jimmie Johnson und ihre NASCAR-Rücktrittspläne

Vorheriger Artikel

Dale Earnhardt Jr., Jimmie Johnson und ihre NASCAR-Rücktrittspläne

Nächster Artikel

NASCAR 2017: Denny Hamlin gewinnt Duel 2 in Daytona

NASCAR 2017: Denny Hamlin gewinnt Duel 2 in Daytona
Kommentare laden