Chase: NASCAR-Titelkampf 2016

NASCAR: Kevin Harvick verhindert 3. Loudon-Sieg in Folge für Matt Kenseth

Ganze 8 Führungsrunden reichten Kevin Harvick zum Sieg beim 2. Chase-Rennen und damit zum sicheren Einzug in die "Round of 12" im Kampf um den NASCAR Sprint-Cup-Titel 2016.

Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet) ist nach Chicago-Sieger Martin Truex Jr. der 2. Fahrer, der im NASCAR-Titelkampf 2016 sicher in der 2. Chase-Stufe steht. Dank seines Sieges beim Bad Boy Off Road 300 auf dem New Hampshire Motor Speedway in Loudon kann Harvick am kommenden Wochenende ebenso entspannt auftreten wie Truex Jr.

Truex Jr. war mit seinem Furniture-Row-Toyota der dominierende Fahrer in Loudon, lag er doch 141 der 300 Rennrunden in Führung. Ein Wechsel auf nur 2 frische Reifen kostete ihn aber kurz nach der Halbzeitmarke die Spitzenpostion. Matt Kenseth (Gibbs-Toyota) übernahm das Kommando und war auf dem besten Weg, nach September 2015 und Juli 2016 zum 3. Mal in Folge auf dem als "Magic Mile" bekannten Ein-Meilen-Oval zu triumphieren.

Im Verlauf der letzten 60 Runden gab es aber noch 4 Gelbphasen. Den letzten Restart nutzte Harvick zu seinem Vorteil. Er zog an Kenseth vorbei und kreuzte 8 Runden später als Sieger die Ziellinie. "Bei den Restarts lag mein Auto richtig gut. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben", so Harvick, für den der Chase-Auftakt am vergangenen Wochenende in Chicago nicht nach Plan verlaufen war.

Bildergalerie: Bad Boy Off Road 300 in Loudon

Kenseth musste sich nach 105 Führungsrunden mit Platz 2 zufriedengeben. Die Top 5 wurden von Kyle Busch (Gibbs-Toyota; 3.), Brad Keselowski (Penske-Ford; 4.) und Kurt Busch (Stewart/Haas-Chevrolet; 5.) vervollständigt, wobei sich Kyle Busch bei Rennmitte für die gleiche 2-Reifen-Taktik wie Truex Jr. entschieden hatte und sich Kurt Busch nach einem verpatzten Boxenstopp mühsam wieder durch das Feld nach vorn kämpfen musste.

Derweil fingen sich Polesitter Carl Edwards und auch Gibbs-Teamkollege Denny Hamlin weniger als 40 Runden vor Schluss jeweils eine Strafe ein. Edwards wurde dabei ertappt, wie er sich zu spät zum Einbiegen in die Boxengasse entschieden hatte. Hamlins Crew ließ beim Boxenstopp ein Rad außer Kontrolle geraten. Unterm Strich gab es für diese beiden Gibbs-Piloten nur die Plätze 6 und 15 zu "feiern".

Langzeitspitzenreiter Martin Truex Jr. wurde nach der für ihn nicht aufgegangenen 2-Reifen-Taktik als 7. abgewinkt. In Person von Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet; 8.) und Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet; 10.) schlossen 2 weitere Chase-Piloten in den Top 10 ab.

Bester Nicht-Chaser war Kasey Kahne auf Platz 9, nachdem er aufgrund einer nicht abgenommenen Veränderung an seinem Hendrick-Chevrolet vom Ende des Feldes hatte starten müssen.

Rennergebnis: Bad Boy Off Road 300 in Loudon

Neben dem durch Strafe zurückgeworfenen Denny Hamlin schlossen in Reihen der Chase-Piloten auch Joey Logano (Penske-Ford; 11.), Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet; 13.), Austin Dillon (Childress-Chevrolet; 16.) und Jamie McMurray (Ganassi-Chevrolet; 19.) nur im Mittelfeld ab.

McMurray lag über weite Strecken der Distanz klar auf Kurs zu einer Top-10-Platzierung, wurde aber in der letzten Gelbphase als einziger Fahrer zum Boxenstopp hereingerufen – eine Fehlentscheidung, denn eine 7. Gelbphase blieb aus.

Der dreimalige Champion Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet; 23.) und Rookie Chris Buescher (Front-Row-Ford; 30.) schlossen außerhalb der Führungsrunde ab und verbuchten damit erneut Rückschläge in Sachen Weiterkommen im Chase.

Auf den 4 Plätzen, die nach dem kommenden Wochenende keine Zugehörigkeit mehr zum Titelkampf bedeuten, liegen derzeit McMurray, Dillon sowie Stewart und Buescher.

Das letzte Rennen der "Round of 16" im Chase steigt am kommenden Wochenende auf der "Monster Mile" in Dover.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Loudon 2
Rennstrecke New Hampshire International Speedway
Fahrer Kevin Harvick
Teams Stewart-Haas Racing
Artikelsorte Rennbericht
Tags chase, loudon, nascar, new hampshire, playoffs, round of 16, titelkampf
Topic Chase: NASCAR-Titelkampf 2016